El­tern­zeit für lan­ge Rei­sen nut­zen

Län­ge­re Auszeit vom Be­ruf er­mög­licht der jun­gen Fa­mi­lie ei­ne ge­mein­sa­me Zeit

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub - mag

Die El­tern­geld­re­ge­lung in Deutsch­land macht’s mög­lich: Paa­re kön­nen sich ih­re El­tern­zeit tei­len, zu­sam­men ei­ne be­zahl­te Auszeit vom Be­ruf neh­men und mit Ba­by ver­rei­sen. „Wann ist sonst Zeit, um ei­ne län­ge­re Rei­se zu ma­chen?“, nennt Jen­ny Men­zel das Haupt­ar­gu­ment. Sie ist drei­fa­che Mut­ter und Au­to­rin ei­nes Rei­se­hand­buchs für Fa­mi­li­en. Vie­le jun­ge El­tern wün­schen sich nach An­ga­ben der Psy­cho­lo­gin Eva-Ve­re­na Wendt vom Deut­schen Ju­gend­in­sti­tut in München ei­ne ge­mein­sa­me Zeit mit der Fa­mi­lie. Oft sind sie bis kurz vor der Ge­burt im Job ein­ge­bun­den, auch die ers­te Zeit mit Ba­by ist stres­sig. „Da kann ei­ne ge­mein­sa­me Auszeit ein tol­les Er­leb­nis wer­den“, sagt Wendt. Doch Ur­laub als Fa­mi­lie sei an­ders als Pär­chen­ur­laub, be­tont Psy­cho­lo­gin Wendt. Un­ab­hän­gig vom El­tern­geld­be­zug kön­nen Müt­ter und Vä­ter bis zu drei Jah­re El­tern­zeit in An­spruch neh­men. Ei­ne ge­mein­sa­me Rei­se muss nicht un­be­dingt in den ers­ten Le­bens­mo­na­ten er­fol­gen. Seit Ju­li kön­nen bis zu 24 Mo­na­te zwi­schen dem drit­ten und ach­ten Le­bens- jahr ge­nom­men wer­den. Bei der Wahl des Ziels sind Klein­kin­der an­spruchs­los. „Ob man das Ba­by in Süd­spa­ni­en wi­ckelt oder zu Hau­se, ist ihm herz­lich egal“, sagt Kers­tin Füh­rer vom Fa­mi­li­en­rei­se­por­tal Kid­sa­way. Man­che Ba­bys sind al­ler­dings emp­find­li­cher ge­gen­über Rei­sen, an­de­re ro­bust. Kers­tin Füh­rer emp­fiehlt, vor der Ent­schei­dung ei­nen Pro­be­lauf mit ei­nem Wo­che­n­en­de im Ho­tel oder auf dem Cam­ping­platz zu ma­chen. Neh­men El­tern Rück­sicht auf die Be­dürf­nis­se ih­res Kin­des, kön­nen sie ihm ei­ni­ges zu­mu­ten, fin­det Buch­au­to­rin Men­zel – auch Tem­pel­tou­ren, Nacht­bus­fahr­ten und Stadt­füh­run­gen. Trotz­dem darf ei­ne Rei­se nicht zu voll­ge­packt sein, rät Rei­se­ex­per­tin Frauke Man­nin­ga. Al­le paar Ta­ge den Ort zu wech­seln, ist für die meis­ten Kin­der an­stren­gend. Wer nur acht Wo­chen Zeit hat, soll­te sich für ein Land ent­schei­den. Be­lieb­te Zie­le sind Län­der in ge­mä­ßig­ten Kli­ma­zo­nen mit ho­hem Le­bens­stan­dard und gu­ter Ge­sund­heits- und In­fra­struk­tur. „Neu­see­land steht ganz oben auf der Be­liebt­heits­ska­la“, sagt Füh­rer.

DIE EL­TERN­ZEIT kön­nen jun­ge Paa­re auch für ei­ne län­ge­re Rei­se nut­zen. Fo­to: mag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.