Nur we­ni­ge neue Ge­sich­ter

Mo­de­ra­ter Um­bruch beim TV Bühl

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Ei­ne gro­ße Sor­ge bleibt Ru­ben Wo­lochin dies­mal er­spart – der Chef­coach des Volleyball-Bun­des­li­gis­ten steht nicht er­neut vor ei­nem kom­plet­ten Neu­auf­bau des Teams. Ein ra­di­ka­ler Um­bruch wie im Som­mer 2014, als zwölf von 13 Spie­lern gin­gen, ist dies­mal nicht nö­tig. Doch die „Ver­lus­te“im Ka­der sind auch dies­mal herb, denn mit Richard Mau­ler, Lu­bos Kos­to­la­ni, Mark Plo­tyczer oder Zu­spie­ler An­gel Tri­ni­dad de Ha­ro ging ein Quar­tett von Stamm­spie­lern. Un­ver­meid­lich war die Tren­nung aber wahr­schein­lich nur im Fall des spa­ni­schen Zu­spie­lers, der sei­ne Bröt­chen künf­tig in Bel­gi­en beim ak­tu­el­len Meis­ter und Cham­pi­ons Le­ague-Teil­neh­mer Roe­sela­re Knack ver­die­nen wird. Mit dem An­ge­bot der Bel­gi­er konn­te der TV Bühl wohl nicht mit­hal­ten. Was si­cher auch dar­an lag, dass der spa­ni­sche „En­gel“sich auf An­hieb als ei­ner der wert­volls­ten Spie­ler der Bun­des­li­ga eta­blie­ren konn­te. Ein Wech­sel war schon aus die­sem Grund kaum zu ver­hin­dern. An­ders sieht es in den Fäl­len Kos­to­la­ni, Mau­ler und Plo­tyczer aus. Hier sah der Ver­ein Hand­lungs­be­darf. Spe­zi­ell bei Mark Plo­tyz­cer war die Ent­täu­schung beim TVB groß, weil der Bri­te, der auch ei­nen bra­si­lia­ni­schen Pass hat, nach star­kem Sai­son­be­ginn im­mer schwä­cher wur­de und die ihm zu­ge­dach­te Rol­le als Füh­rungs­spie­ler nie op­ti­mal aus­fül­len konn­te. Drei der vier ver­wais­ten Plät­ze im Ka­der hat man in­zwi­schen wie­der be­setzt – und zwar aus­schließ­lich mit Neu­zu­gän­gen aus den USA: Pe­ter Rus­sell, Gra­ham McIl­vai­ne und Da­ni­el Tu­blin hei­ßen die neu­en Hoff­nungs­trä­ger beim ba­di­schen Erst­li­gis­ten. Noch fehlt ein Dia­go­nal­spie­ler, doch bei des­sen Ver­pflich­tung will man sich erst ein­mal Zeit las­sen. „Wir schau­en uns in Ru­he um, set­zen uns bei die­ser Per­so­na­lie nicht un­ter Druck“, sagt Te­am­ma­na­ger Jor­go Vla­cho­jan­nis. Gut mög­lich al­so, dass beim Trai­nings­auf­takt An­fang Au­gust noch ein Spie­ler feh­len wird. Doch viel­leicht steht er ja schon bei den ers­ten Test­spie­len auf dem Feld, wenn der TV Bühl sich un­ter an­de­rem bei ei­nem Tur­nier in Nan­cy mit star­ken Geg­nern (Dü­ren, Tours und Nan­cy) misst. Da­vor tes­tet man schon ge­gen die nie­der­län­di­schen Teams Peel­busch und Land­ste­de Zwol­le. Bis da­hin dürf­te man auch in Sa­chen Nach­li­zen­zie­rung ei­nen gro­ßen Schritt wei­ter sein. Denn nicht nur im sport­li­chen Be­reich will und muss man die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne gu­te Sai­son schaf­fen. Auch in wirt­schaft­li­cher Hin­sicht müs­sen noch po­si­ti­ve Fak­ten ge­schaf­fen wer­den, be­vor im Spiel beim Ti­tel­aspi­ran­ten BR Vol­leys in Berlin am 25. Ok­to­ber die Sai­son be­ginnt. Ei­ne Sai­son, in die man dies­mal ei­ne gro­ße Zahl „al­ter“Spie­ler mit­nimmt: Et­wa die Mit­tel­blo­cker Mag­loire Ma­yau­la, Ro­bert Schramm und Ne­he­miah Mo­te, Zu­spie­ler Kris­ten Clé­ro, die Ta­len­te Jens Sandmeier, Da­vid Sos­sen­hei­mer und Paul Bu­cheg­ger so­wie das Li­be­ro-Ur­ge­stein Da­vid Mol­nar. Beim TVB ist ein mo­de­ra­ter Um­bruch an­ge­sagt, wäh­rend die BR Vol­leys ein stark ver­än­der­tes „Ge­sicht“ha­ben wer­den: Ne­ben Er­folgs­coach Mark Le­be­dew ha­ben auch die Spie­ler Scott Tou­zins­ky, Ka­wi­ka Sho­ji, Mar­tin Kry­s­tof, Aleksan­dar Spi­rov­ski, Chris­ti­an Dün­nes und Jo­han­nes Bont­je den Club ver­las­sen. Gleich neun Spie­ler ge­hen auch bei der VSG Co­burg/ Grub und acht bei Meis­ter VfB Fried­richs­ha­fen – dar­un­ter der ehe­ma­li­ge Büh­ler Nick Vo­gel, der aus ge­sund­heit­li­chen Grün­den sei­ne Kar­rie­re be­en­den muss­te. Neu bei den „See­ha­sen“ist der Büh­ler Ex-Zu­spie­ler To­mas Ko­ci­an. Es dürf­te ei­ne in­ter­es­san­te Sai­son mit vie­len neu­en Ge­sich­tern wer­den. Und vier da­von wird der TV Bühl prä­sen­tie­ren.

Zum Sai­son­start geht es nach Berlin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.