DTM: Sieg für Mort­a­ra

DTM-Lauf in Spiel­berg: Wehr­lein lässt Mer­ce­des träu­men

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

Edo­ar­do Mort­a­ra hat zum drit­ten Mal in sei­ner Kar­rie­re ein Ren­nen im Deut­schen Tou­ren­wa­gen Mas­ters ge­won­nen. Der Au­di-Pi­lot war ges­tern in Spiel­berg schnel­ler als der 20-jäh­ri­ge Pas­cal Wehr­lein im Mer­ce­des, der mit Rang zwei aber zum ers­ten Mal in sei­ner Lauf­bahn die DTMGe­samt­füh­rung über­nahm.

Der For­mel-1-Er­satz­fah­rer Pas­cal Wehr­lein (Worn­dorf) führt erst­mals in sei­ner jun­gen Kar­rie­re das Ge­samt­klas­se­ment in der DTM an und lässt Mer­ce­des vom ers­ten Fah­rer­ti­tel seit 2010 träu­men. Der 20-Jäh­ri­ge hol­te ges­tern im neun­ten Sai­son­lauf der Tou­ren­wa­gen­meis­ter­schaft im ös­ter­rei­chi­schen Spiel­berg den zwei­ten Platz hin­ter Au­di-Pi­lot Edo­ar­do Mort­a­ra (Ita­li­en). Der frü­he­re Grand-Prix-Pi­lot Paul di Res­ta (Schott­land/Mer­ce­des) kom­plet­tier­te als Drit­ter das Po­dest. „Es fühlt sich gut an. Ich bin sehr zu­frie­den, weil wir im frei­en Trai­ning noch gro­ße Pro­ble­me hat­ten“, sag­te Wehr­lein in der ARD: „Ich muss mei­nem Team dan­ken, dass es das so schnell hin­be­kom­men hat.“Der Worn­dor­fer war be- reits 2014 im Al­ter von 19 Jah­ren zum jüngs­ten Renn­sie­ger der DTM avan­ciert, nun ist er auch ihr jüngs­ter Ta­bel­len­füh­rer. Wehr­lein pro­fi­tier­te da­bei vom an­hal­ten­den Ab­wärts­trend des bis­he­ri­gen Spit­zen­rei­ters Ja­mie Gre­en (En­g­land). Der Au­di-Fah­rer war vom zwei­ten Start­platz ins Ren­nen ge­gan­gen und setz­te sich schnell an die Spit­ze, muss­te je­doch schon in der zwei­ten Run­de auf­grund von Pro­ble­men mit der Schal­tung auf­ge­ben. „Das war un­ge­wöhn­lich. Ei­gent­lich lief al­les per­fekt, aber nach ei­ner Run­de konn­te ich nicht mehr die rich­ti­gen Gän­ge ein­le­gen“, sag­te Gre­en und füg­te mit Blick auf den nächs­ten Lauf am Sonn­tag an: „Es war nicht mein Feh­ler. Ich muss mich jetzt auf mor­gen kon­zen­trie­ren.“

Gre­en, der bis­lang drei Sai­son­sie­ge auf dem Kon­to hat, ver­pass­te in den ver­gan­ge­nen vier Ren­nen stets die Punk­te­rän-ge, der Ver­lust der Spit­zen­po­si­ti­on hat­te sich da­mit an­ge­deu­tet. Wehr­lein führt nun mit 94 Punk­ten vor Au­di-Rou­ti­nier Mat­ti­as Ek­ström ( Schwe­den/86), der ges­tern Fünf­ter wur­de. Auch Mort­a­ra rück­te mit nun 83 Punk­ten an Gre­en vor­bei, der wei­ter 81 Zäh­ler auf dem Kon­to hat. Der Bra­si­lia­ner Au­gus­to Far-fus lan­de­te als bes­ter BMW-Fah­rer auf dem sechs­ten Platz. Für Ti­tel­ver­tei­di­ger Mar­co Witt­mann (Markt Erl­bach/BMW) reich­te es nur zum neun­ten Rang. Heu­te (15.18 Uhr/ARD) steigt in Spiel­berg auch der zehn­te von 18 Sai­son­läu­fen. Das Qua­li­fy­ing be­ginnt um 12.40 Uhr.

Der 20-Jäh­ri­ge führt Ge­samt­klas­se­ment an

Fo­to: DTM/me­dia

In Füh­rung: Pas­cal Wehr­lein (vor­ne) über­zeug­te beim gest­ri­gen DTM-Lauf im ös­ter­rei­chi­schen Spiel­berg. Mit sei­nem zwei­ten Platz hin­ter Au­di-Pi­lot Edo­ar­do Mort­a­ra er­ober­te sich der Mer­ce­des-Pi­lot die Füh­rung im Ge­samt­klas­se­ment. Drit­ter wur­de der Schot­te Paul di Res­ta.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.