Kar­ten für den Win­ter

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region -

Bei den Volks­schau­spie­len Ötig­heim be­ginnt mor­gen, Mon­tag, der Vor­ver­kauf für den Thea­ter­win­ter auf der „klei­nen büh­ne“. Auf dem Spiel­plan ste­hen gleich drei Neu­in­sze­nie­run­gen: Vie­le gro­tes­ke Fi­gu­ren aus Lo­ri­ots „Dra­ma­ti­schen Wer­ken“sind in „Das Bes­te von Lo­ri­ot“zu er­le­ben. „Der Schü­ler Ger­ber“von Fe­lix Mit­te­rer be­gibt sich auf die Iden­ti­täts­su­che in der Ju­gend und das Cri­mi­nal „Max und die Kä­se­ban­de“ent­führt in das Kö­nig­reich Kä­si­en.

Kom­plet­tiert wird das Win­ter­pro­gramm durch das Gast­spiel des Fi­gu­ren­thea­ter Ra­pha­el Mür­le. Den An­fang macht am 6. No­vem­ber „Das Bes­te von Lo­ri­ot“. Nach zehn Jah­ren Ab­sti­nenz heißt es auf der „klei­nen büh­ne“nach 1995 und 2005 er­neut Büh­ne frei für die Fa­mi­lie Hop­pen­stedt, für Herrn Mül­ler-Lü­den­scheid und vie­le an­de­re gro­tes­ke Fi­gu­ren aus Lo­ri­ots „Dra­ma­ti­schen Wer­ken“. Ab 29. Ja­nu­ar 2016 steht dann „Der Schü­ler Ger­ber“auf dem Pro­gramm des Zim­mer­thea­ters in der Ötig­hei­mer Kirch­stra­ße. Der Stoff, 1929 un­ter dem Ein­druck von zehn Schü­ler­selbst­mor­den von Fried­rich Tor­berg als Ro­man ver­fasst, ist in ei­ner Dra­ma­ti­sie­rung von Fe­lix Mit­te­rer bei den Volks­schau­spie­len zu er­le­ben. Im Zen­trum des Schau­spiels steht der Schü­ler Kurt Ger­ber, der den Kampf ge­gen sei­nen über­mäch­ti­gen Ma­the­ma­tik­leh­rer Pro­fes­sor Kup­fer auf­nimmt. Für al­le Men­schen ab sechs Jah­ren zei­gen die Volks­schau­spie­le ab 5. März 2016 Pe­ter Schind­lers „Max und die Kä­se­ban­de“, in dem sich Max und sei­ne Ban­de mit den Kä­sern des Kö­nig­reichs Kä­si­en ver­bün­den, um den Ein­heits­kä­se zu ver­hin­dern. Ab­schluss des Thea­ter­win­ters ist dann am 18. und 19. März 2016 mit dem Gast­spiel des Fi­gu­ren­thea­ter Ra­pha­el Mür­le, das mit sei­nem Pro­gramm „Cock­tails“in der „klei­nen büh­ne“der Volks­schau­spie­le Sta­ti­on macht. Das Pup­pen­thea­ter prä­sen­tiert skur­ri­le Gestal­ten, die in ei­ner Bar auf­ein­an­der­tref­fen.

Kar­ten für den Ötig­hei­mer Thea­ter­win­ter sind ab dem mor­gi­gen Mon­tag un­ter Te­le­fon (0 72 22) 96 87 90 und auf www.volks­schau­spie­le.de er­hält­lich.

Un­ter an­de­rem gibt’s Lo­ri­ot in Ötig­heim

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.