Auf­ge­fal­len

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - Wolf­gang Weber

Wer sich die süd­fran­zö­si­schen Ur­laubs­or­te Can­nes oder An­ti­bes nicht leis­ten kann, der weicht ger­ne in das klei­ne Dörf­chen Gol­fe-Juan aus, das et­wa in der Mit­te zwi­schen den viel be­rühm­te­ren Ur­laubs­do­mi­zi­len liegt und für Nor­mal­sterb­li­che gera­de noch er­schwing­lich ist. Doch auch auf schwer­rei­che Tou­ris­ten wirkt der Ort of­fen­bar wie ein Ma­gnet: Der sau­di­sche Kö­nig Sal­man hielt sich bis vor we­ni­gen Ta­gen in dem Ba­de-Ort an der Cô­te d’Azur auf, be­vor er ver­är­gert und über­stürzt wie­der ab­reis­te. Was war ge­sche­hen? Vie­le An­woh­ner und Tou­ris­ten hat­ten sich of­fen­sicht­lich dar­an ge­stört, dass für den 79-jäh­ri­gen Mon­ar­chen ein klei­ner Strand un­ter­halb sei­ner Ur­laubs­vil­la ge­sperrt wur­de. Ver­är­gert wa­ren vie­le An­woh­ner wohl auch, weil vor der An­rei­se des Kö­nigs ein Lift vom An­we­sen zum Strand ge­baut wor­den war. Aus dem Um­feld des Kö­nigs ver­lau­te­te, der Mon­arch sei nicht gera­de be­geis­tert ge­we­sen über den kal­ten Emp­fang, den ihm die Fran­zo­sen be­rei­te­ten. „So nicht“, dach­te sich der Kö­nig, pack­te sei­ne Kof­fer und such­te ge­mein­sam mit sei­ner aus mehr als 500 Per­so­nen be­ste­hen­den En­tou­ra­ge das Wei­te. Wer weiß, viel­leicht ver­bringt Kö­nig Sal­man sei­nen nächs­ten Ur­laub ja in Del­men­horst in Nie­der­sach­sen. Dort wer­den Tou­ris­ten hän­de­rin­gend ge­sucht – aber es kom­men kei­ne. An­geb­lich wol­len nir­gend­wo in Deutsch­land so we­ni­ge Tou­ris­ten über­nach­ten wie in der (im­mer­hin von Ele­ment Of Cri­me be­sun­ge­nen) 75000-Ein­woh­ner­Stadt. Gera­de mal 26 940 Be­su­cher zähl­te man laut ei­ner Sta­tis­tik der Re­gio­nal­da­ten­bank Deutsch­land im Jahr 2013. Im ähn­lich gro­ßen Wil­helms­ha­ven wa­ren es fast vier­mal so vie­le. Doch der Küs­ten­ort hat ei­nen ent­schei­den­den Vor­teil, wie Del­men­horsts Stadt­mar­ke­ting-Chef Axel Langnau meint: „Die ha­ben Was­ser.“Und was hat Del­men­horst zu bie­ten? Nicht viel. Ei­nen Wohn­mo­bil­stell­platz. Ein Kar­tof­fel­fest. Und ei­nen Blick auf die gro­ße Nach­bar­stadt Bre­men. Aber nur, wenn man zu­vor im Was­ser­turm 200 stei­le Stu­fen hin­auf­steigt! Al­so, lie­be Del­men­hors­ter, her­ge­hört: Baut schnell ei­nen Lift in den Was­ser­turm ein und sperrt den Wohn­mo­bil­stell­platz weit­räu­mig ab. Wä­re doch ge­lacht, wenn sich da­von nicht der sau­di­sche Kö­nig an­lo­cken lie­ße.

Ein Kö­nig kommt nach Del­men­horst . . .

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.