Rei­se­mo­sa­ik

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub -

Asi­ens Air­lines vorn: Asia­ti­sche Flug­ge­sell­schaf­ten sind bei Pas­sa­gie­ren ziem­lich po­pu­lär. Die ers­ten zehn Rän­ge des jähr­li­chen Sky­tra­xRan­kings der be­lieb­tes­ten Air­lines be­le­gen fast aus­schließ­lich Flug­ge­sell­schaf­ten aus Asi­en. Auf Platz eins liegt Qa­tar Air­ways. Platz zwei ging an Sin­ga­po­re Air­lines. Auf dem drit­ten Platz liegt Cat­hay Pa­ci­fic – im ver­gan­ge­nen Jahr noch die be­lieb­tes­te Air­line. Tur­kish Air­lines, Emi­ra­tes, Eti­had Air­ways und ANA All Nip­pon Air­ways fol­gen auf den wei­te­ren Rän­gen. Die be­lieb­tes­te Air­line Eu­ro­pas ist folg­lich Tur­kish auf Platz vier des Ge­s­amt-Ran­kings. Luft­han­sa auf Rang zwölf ver­lor im Ver­gleich zum Vor­jahr zwar zwei Plät­ze, ist aber wei­ter die zweit­be­lieb­tes­te Air­line Eu­ro­pas. Gro­ße Sprün­ge nach oben mach­ten Aus­tri­an (von 21 auf 13) und Air Fran­ce (von 25 auf 15). Auch Azer­bai­jan Air­lines, Delta, Aer­o­flot und Chi­na Air­lines konn­ten sich klar ver­bes­sern. Als be­lieb­tes­ter Bil­lig­flie­ger wur­de AirA­sia mit Sitz in Ma­lay­sia aus­ge­zeich­net, vor Vir­gin Ame­ri­ca, Nor­we­gi­an und Ea­syjet. Sky­trax wer­tet für das Ran­king je­des Jahr An­ga­ben von meh­re­ren Mil­lio­nen Flug­gäs­ten aus.

Ge­misch­tes Pu­bli­kum: Die Ro­bin­son Clubs sol­len in­ter­na­tio­na­ler wer­den. Bis 2020 soll die Zahl der nicht­deutsch­spra­chi­gen Gäs­te von der­zeit 10 auf 22 Pro­zent stei­gen, kün­dig­te der Club­an­bie­ter an. Mit­ar­bei­ter wer­den in Zu­kunft zum Bei­spiel But­tons mit Flag­gen tra­gen, die Aus­kunft über ih­re Sprach­kennt­nis­se ge­ben. Die Me­nü­kar­ten wer­den mehr­spra­chig. Und auch das Show­pro­gramm wird sich än­dern, weg von sprach­las­ti­gen Auf­füh­run­gen in Rich­tung Live-Mu­sik. In fünf Pi­lo­tClubs wur­den die Maß­nah­men be­reits um­ge­setzt: in Aga­dir und Hurg­ha­da, an der Al­gar­ve so­wie auf Fu­er­teven­tura und Mallor­ca.

Voll­gas oh­ne Ruß: Ai­da Crui­ses lässt zwei neue Kreuz­fahrt­schif­fe bau­en, die nur noch mit Flüs­sig­gas be­trie­ben wer­den. Die Schif­fe sol­len da­durch über­haupt kei­ne Ruß­par­ti­kel und Schwe­fel­oxi­de mehr aus­sto­ßen, kün­dig­te die Ree­de­rei an. Die neu­en Flot­ten­mit­glie­der mit je­weils mehr als 2 500 Ka­bi­nen wer­den in der Meyer Werft in Pa­pen­burg ge­baut und sol­len 2019 und 2020 fer­tig sein. Auch im nächs­ten Jahr kom­men zwei Neu­bau­ten von Ai­da auf den Markt.

Mehr Ket­ten-Bet­ten: Man er­kennt sie oft schon von wei­tem an ih­rem Lo­go: die gro­ßen Ho­tel­ket­ten. Ihr An­ge­bot hat sich in Deutsch­land in den ver­gan­ge­nen Jah­ren deut­lich er­höht. Im Jahr 2000 hat­ten die Ket­ten in der Bun­des­re­pu­blik noch 160 000 Zim­mer im An­ge­bot, jetzt mehr als 250 000. Das geht aus ei­ner Stu­die des Be­ra­tungs­un­ter­neh­mens MKG Ho­s­pi­ta­li­ty her­vor. Die größ­ten Ket­ten in Deutsch­land sind dem­zu­fol­ge Best Wes­tern (194 Ho­tels, 19 000 Zim­mer), Mer­cu­re (112 Ho­tels, 15 000 Zim­mer) und Ibis (87 Ho­tels, 11 500 Zim­mer).

Er­in­ne­rung an Ja­mes Bond: Auf dem Schil­t­horn wur­de 1968 der Ja­mesBond-Film „Im Ge­heim­dienst Ih­rer Ma­jes­tät“ge­dreht. Aus die­sem Grund hat der Berg in den Ber­ner Voral­pen nun ei­nen Walk of Fa­me zu Eh­ren des be­rühm­tes­ten Ge­heim­agen­ten der Film­ge­schich­te be­kom­men. In­fo­ta­feln zu den Prot­ago­nis­ten des Films und de­ren Hand­ab­drü­cke in Stahl gibt es auf ei­nem Rund­weg zu be­stau­nen, der vom Gip­fel­ge­bäu­de zu ei­ner Aus­sichts­platt­form führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.