Sind Sie ein Pilz-Fan?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

„Nein, das ist zu viel ge­sagt“, ant­wor­tet Sol Mül­ler (23), Stu­den­tin aus Karls­ru­he. „Ich kom­me ei­gent­lich aus Pa­läs­ti­na, dort isst man kaum Pil­ze. Ich ha­be sie erst hier ken­nen­ge­lernt. Pil­ze auf Sa­lat mit Hähn­chen­brust oder in der So­ße zum Steak mag ich mitt­ler­wei­le aber gern.“

„Ich mag Pil­ze nicht so gern“, sagt Rei­ner Bau­er (55), im Vor­ru­he­stand, aus Karls­ru­he. „Man weiß schließ­lich nicht, was man im La­den be­kommt und wie sie spä­ter ge­putzt und ge­kocht wer­den. Es muss schon gut ge­macht sein, da­mit ich es pro­bie­re. An­de­res Ge­mü­se ist mir lie­ber.“

„Ja, so­gar ein gro­ßer“, er­zählt Bet­ty Rieck­mann (28), Licht­künst­le­rin aus Karls­ru­he. „Ich ha­be frü­her mit mei­nem Va­ter im Wald oft Pil­ze ge­sucht. Fri­sche, re­gio­na­le Qua­li­tät schmeckt man ein­fach raus. Ich be­rei­te zum Bei­spiel gern selbst ge­mach­te Ra­vio­li mit St­ein­pil­zen zu.“

„Ich bin kein aus­ge­spro­che­ner Pilz-Fan“, ant­wor­tet Chris­ti­an Na­ing­go­lan (43), Elek­tro­tech­ni­ker aus Karls­ru­he. „Da­bei ko­che ich ei­gent­lich sehr gern, nur eben sel­ten Pil­ze. Pilz-Ge­rich­te es­se ich meist im Re­stau­rant. Dann gibt’s zum Bei­spiel Nu­deln mit fri­schen Pfif­fer­lin­gen.“

„Ja, ich es­se gern Pil­ze“, sagt Ri­ta Ap­fel­beck (74), Rent­ne­rin aus Karls­ru­he. „Knö­del mit fri­schen Pil­zen sind doch ein Ge­dicht! Pil­ze sind da­bei nicht nur le­cker, son­dern auch ge­sund. Frü­her ha­be ich noch selbst ge­sucht, heu­te kau­fe ich sie in Bio-Qua­li­tät im Su­per­markt.“

„Man­che Sor­ten mag ich ganz gern“, sagt Jo­han­nes Gram­ke (51), Leih­ar­bei­ter aus Stu­ten­seeBüchig. „Mit Zwie­beln an­ge­bra­te­ne Cham­pi­gnons schme­cken su­per zum But­ter­brot. Selbst su­che ich aber nicht mehr. Mir fehlt die Zeit und in­zwi­schen auch die Er­fah­rung.“

er/Fo­tos: Fa­b­ry

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.