Sonn­tags-Cock­tail

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Wetter -

Der Ka­ba­ret­tist Ger­hard Polt ha­dert mit den heu­ti­gen Fern­seh-Ver­ant­wort­li­chen. Das Fern­se­hen ha­be sich sehr ver­än­dert, sag­te der 73-Jäh­ri­ge dem Münch­ner Mer­kur:. „Lo­ri­ot sag­te mal zu mir: ,Die Sorg­falt fehlt.’ Und da­mit lag er völ­lig rich­tig.“Heu­te müs­se al­les schnell ge­hen und güns­tig sein. „Quiz, Ko­chen und Tal­ken - das wird dir rund um die Uhr ser­viert. War­um? Weil es in der Pro­duk­ti­on so gut wie nix kos­tet.“Gu­te Fil­me kä­men im Fern­se­hen nicht mal mehr um 23 Uhr wie frü­her. „Die kom­men gar nicht mehr. Und um 20.15 Uhr kannst du gar nicht mehr ein­schal­ten.“

Ex-„Twi­light“-Star Ro­bert Pat­tin­son hat ein zwie­späl­ti­ges Ver­hält­nis zu Han­dy-Fo­tos mit Fans. „Viel hängt von mei­ner Lau­ne ab“, sag­te der 29 Jah­re al­te bri­ti­sche Schau­spie­ler dem Re­dak­ti­ons­Netz­werks Deutsch­land: „Wenn ich gut drauf bin, ist al­les okay. Wenn nicht, füh­le ich mich be­läs­tigt.“In­zwi­schen ge­he er wie­der in den Su­per­markt, oh­ne sich um­zu­schau­en. „Aber vor­sich­tig bin ich im­mer noch: Man will ja kein Fo­to in der Öf­fent­lich­keit, auf dem man be­trun­ken ist oder so.“

Frei­wil­lig woh­nungs­los: Sie stu­diert in Tü­bin­gen, hat kei­ne ei­ge­ne Woh­nung und ver­bringt ei­nen gro­ßen Teil ih­rer Zeit in Zü­gen: Die 23 Jah­re al­te Leo­nie Mül­ler zahlt kei­ne Mie­te, hat da­für aber ei­ne Bahn­card 100 mit frei­er Fahrt auf al­len Stre­cken. Seit Mai pen­delt sie – frei­wil­lig wohl­ge­merkt – zwi­schen der Uni­ver­si­tät und ver­schie­de­nen Über­nach­tungs­or­ten hin und her. Ihr un­ge­wöhn­li­ches Pro­jekt sei auch Teil des Stu­di­ums für den Ba­che­lor in Me­di­en­wis­sen­schaf­ten, sagt sie. Ge­mel­det ist Leo­nie Mül­ler bei ih­rem Freund in Köln. Sie über­nach­tet bei Freun­den und Fa­mi­lie in ver­schie­de­nen Or­ten.

Fran­ci­ne Jor­di, die neue Mo­de­ra­to­rin des „Mu­si­kan­ten­stadl“, be­kommt Lie­bes­brie­fe und so­gar Hei­rats­an­trä­ge mit an­ge­häng­tem Kon­to­aus­zug. „Es schmei­chelt ei­nem schon, wenn man sol­che Post er­hält“, sag­te die 38-jäh­ri­ge Schwei­ze­rin der „Neu­en Os­na­brü­cker Zei­tung“. Den Kon­to­stand woll­te sie je­doch nicht ver­ra­ten. Zur Wahl ih­res Künst­ler­na­mens sagt sie: „Ha­ben Sie mei­nen rich­ti­gen Na­men Fran­ci­ne Leh­mann mal auf ei­ne Au­to­gramm­kar­te oder auf ein Pla­kat ge­schrie­ben? So ein lan­ger Na­me – da wer­den Sie ja nie fer­tig.“Da­her ha­be sie sich für ei­nen Nach­na­men ent­schie­den, „der ty­pisch und tra­di­tio­nell in der Schweiz und in Bern ist“.

Fo­to: avs

Ei­gent­lich heißt sie „Leh­mann“: Mu­si­kan­ten­stadl-Mo­de­ra­to­rin Fran­ci­ne Jor­di.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.