Hö­he­punk­te des Stadt­ge­burts­tags

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region -

Das Pe­ter Le­hel Quar­tett kann man heu­te um 11 Uhr im Pa­vil­lon im Karls­ru­her Schloss­gar­ten er­le­ben. Un­ter­stüt­zung er­hal­ten die Jazz­mu­si­ker durch Wolf­gang Meyer, ei­nen So­lis­ten aus der Klas­si­kwelt (Ein­tritt zehn Eu­ro).

„In Karls­ru­he ge­bo­ren – in Karls­ru­he er­fun­den“heißt ei­ne Stadt­füh­rung, die der Ver­ein Stat­t­rei­sen am heu­ti­gen Sonn­tag um 11 Uhr und am Sams­tag, 12. Sep­tem­ber, um 14 Uhr an­bie­tet. So viel sei ver­ra­ten: Es geht da­bei nicht nur um die Mo­bi­li­tät­spio­nie­re Karl Drais und Carl Benz. Treff ist je­weils vor der Post am Ber­li­ner Platz.

Um „Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen für die Städ­te“geht es am Di­ens­tag, 1. Sep­tem­ber, um 19.30 Uhr im Pa­vil­lon im Karls­ru­her Schloss­gar­ten. Da­bei klärt An­ge­la Diehl-Be­cker von der Dua­len Hoch­schu­le un­ter an­de- rem auch, war­um Fran­zo­sen kein Wurst­brot mö­gen und Deut­sche bei der Ar­beit la­chen.

Um die „Stadt der (Res­sour­cen) Scho­nung: Plan­spiel Nach­hal­tig­keit“geht es am Mitt­woch, 2. Sep- Gym­na­si­as­tin Ben­te Pohl, Teil­neh­me­rin des Pro­jekts „Ju­nio­ren­fir­men auf dem Weg zum nach­hal­ti­gen Wirt­schaf­ten“, set­zen sich ge­mein­sam mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ans Reiß­brett. Ein­tritt: ein Eu­ro.

Chris­toph Sonn­tag nimmt am Don­ners­tag, 3. Sep­tem­ber, um 19.30 Uhr im Pa­vil­lon im Karls­ru­her Schloss­gar­ten mit sei­ner schwä­bi­schen „Revolvergosch“die Kul­tur­un­ter­schie­de der Ba­de­ner und Schwa­ben auf die Schip­pe. Ein­tritt: zehn Eu­ro. Wis­sen­schaft­ler auf die Her­aus­for­de­run­gen der In­fo­sphä­re ge­fun­den wer­den. Die ZKM-Mu­se­en sind wäh­rend des Stadt­ge­burts­tags (bis 27. Sep­tem­ber) diens­tags bis frei­tags von 10 bis 18 Uhr, sams­tags bis sonn­tags von 11 bis 18 Uhr ge­öff­net. Ein­tritt sechs Eu­ro, er­mä­ßigt vier Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.