Sonn­tags-Cock­tail

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Wetter -

Die Schwei­zer Sän­ge­rin So­phie Hun­ger („Su­per­moon“) kann we­nig mit dem Be­griff „Hei­mat“an­fan­gen. „Ehr­lich ge­sagt weiß ich nicht genau, was Hei­mat be­deu­tet“, sag­te die 32-Jäh­ri­ge in ei­nem In­ter­view mit dem Re­dak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land (RND). „Wenn an­de­re Men­schen dar­über re­den, dann mer­ke ich, dass die et­was wis­sen, von dem ich nichts weiß.“Der Be­griff „Hei­mat“wer­de ih­rer An­sicht nach häu­fig in „Zwangs­si­tua­tio­nen“ge­braucht, sag­te die für ih­ren sub­ti­len Folk-Pop be­kann­te Künst­le­rin. Wer ei­ne Hei­mat ha­be, ge­hö­re je­man­dem oder et­was. „Das kann be­stimmt auch schön sein, aber wer von Hei­mat spricht, soll­te sich der Fül­le der Be­deu­tun­gen be­wusst sein“, sag­te die Künst­le­rin.

Gag­schrei­ber Mi­cky Bei­sen­herz (38) hat Mü­he, bei YouTu­be auf gu­te Wit­ze zu sto­ßen. „Ich ha­be mal drei Mi­nu­ten lang ver­sucht, Y-Tit­ty zu se­hen. Es wa­ren die drei schlimms­ten Mi­nu­ten mei­nes Le­bens.“Frü­her wur­de sei­ner Auf­fas­sung nach über die glei­chen Wit­ze ge­lacht wie heu­te, vor al­lem fla­cher Hu­mor fin­det im­mer wie­der sei­ne Ab­neh­mer. „Schlech­te Po­in­ten wer­den eben nicht alt“, sag­te Bei­sen­herz der „Neu­en Os­na­brü­cker Zei­tung“. „Bü­lent Cey­lan zieht sich ei­nen Pelz­man­tel an und imi­tiert ei­ne Frau. Das hat es in den 70ern mit ,Ru­dis tol­len Tan­ten’ auch ge­ge­ben.“Bei­sen­herz schreibt un­ter an­de­rem die Mo­de­ra­ti­ons­tex­te für Son­ja Ziet­low und Da­ni­el Hart­wich in der RTL-Dschun­gel­show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“.

Ru­di Cer­ne (56), seit 2002 Mo­de­ra­tor von „Ak­ten­zei­chen XY... un­ge­löst“, durf­te das ZDF-Kri­mi­nal­ma­ga­zin als Kind nicht se­hen. „Mei­ne El­tern sag­ten zu mir, das ist zu gru­se­lig für dich“, sag­te Cer­ne in der Talk­show „Bet­ti­na und Bom­mes im NDR-Fern­se­hen. „Du sollst nicht schlecht träu­men in der Nacht.“Vor der Aus­strah­lung ha­be ei­ne An­sa­ge­rin auch dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Sen­dung nicht für Ju­gend­li­che un­ter 18 Jah­ren ge­eig­net sei. „Aber dann wur­de es erst span­nend“, so Cer­ne. Cer­ne, in Wan­ne-Ei­ckel ge­bo­ren und seit 1996 beim ZDF, war als jun­ger Mann er­folg­rei­cher Eis­kunst­läu­fer und wur­de zwei­mal Deut­scher Meis­ter.

Fo­to: avs

Durf­te frü­her nicht „Ak­ten­zei­chen XY... un­ge­löst“schau­en: Ru­di Cer­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.