Ers­ten Här­te­test ge­meis­tert

Mül­ler (2) und Rob­ben tref­fen bei Bay­erns sou­ve­rä­nen 3:0 ge­gen Le­ver­ku­sen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Tho­mas Ni­k­laus

Dank Ju­bi­lar Tho­mas Mül­ler hat Bay­ern München zu­min­dest bis heu­te wie­der die Ta­bel­len­füh­rung in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga über­nom­men. Der deut­sche Re­kord­meis­ter ge­wann ein in­ten­si­ves Spit­zen­spiel ge­gen Bay­er Le­ver­ku­sen sou­ve­rän mit 3:0 (1:0) und fei­er­te den drit­ten Sieg im drit­ten Spiel. Für Le­ver­ku­sen, das in München in den letz­ten 26 Spie­len nur ein­mal ge­won­nen hat, war es da­ge­gen drei Ta­ge nach der er­folg­rei­chen Qua­li­fi­ka­ti­on für die Cham­pi­ons Le­ague der ers­te Rück­schlag in der Li­ga. Welt­meis­ter Mül­ler brach­te die Bay­ern in der 26. Mi­nu­te nach Pass des er­neut bä­ren­star­ken Dou­glas Cos­ta in Füh­rung. Auch das 2:0 durch Foul­elf­me­ter in der 60. Mi­nu­te ging auf das Kon­to des Na­tio­nal­spie­lers. In sei­nem 200. Bun­des­li­ga­spiel wa­ren es die Tref­fer Num- mer 75 und 76 für den Of­fen­siv­spie­ler, in die­ser Sai­son sind es schon fünf. Den Straf­stoß hat­te der oft über­for­der­te Ro­ber­to Hil­bert ge­gen Ar­turo Vi­dal ver­ur­sacht. Der Chi­le­ne setz­te an­sons­ten beim ers­ten Du­ell ge­gen sei­nen Ex- Klub, für den er von 2007 bis 2011 ge­spielt hat­te, kei­ne gro­ßen Ak­zen­te. Das 3:0 er­ziel­te der eben­falls über­zeu­gen­de Ar­jen Rob­ben per Hand­elf­me­ter (71.), er­neut ver­ur­sach­te Hil­bert den Straf­stoß. Be­reits zum 14. Mal in der Bun­des­li­ga­Ge­schich­te star­te­ten die Bay­ern mit drei Sie­gen in die Sai­son. Guar­dio­la muss­te in der In­nen­ver­tei­di­gung nach den Aus­fäl­len von Je­ro­me Boateng (ge­sperrt), Medhi Be­na­tia (ver­letzt), Javi Mar­ti­nez und Hol­ger Bad­stu­ber (bei­de Re­ha) im­pro­vi­sie­ren. Xa­bi Alon­so und Da­vid Ala­ba rück­ten ins Ab­wehr­zen­trum und mach­ten ih­re Sa­che gut. Für Dan­te war trotz der Per­so­nal­not da­ge­gen er­neut kein Platz in der Start­elf. Der Bra­si­lia­ner wird die Münch­ner wohl in den nächs­ten Ta­gen ver­las­sen. Wolfsburg gilt als Fa­vo­rit. Die Bay­ern fan­den zu­nächst ge­gen die ag­gres­siv und weit vor­ne at­ta­ckie­ren­den Gäs­te kaum Lü­cken. Der Spiel­fluss litt im­mer wie­der auch durch nick­li­ge At­ta- cken auf bei­den Sei­ten. So sa­hen die 75 000 Fans ein äu­ßerst in­ten­si­ves Bun­des­li­ga­spiel, in dem die Münch­ner nach knapp ei­ner hal­ben St­un­de eis­kalt zu­schlu­gen. Kurz nach der Füh­rung hat­te Cos­ta Pech, als er nur die Lat­te traf. Auf der Ge­gen­sei­te krach­te al­ler­dings auch ein Frei­stoß von Ha­kan Cal­ha­nog­lu ans Alu­mi­ni­um (37.). Auch nach dem Wech­sel hat­te Bay­er Le­ver­ku­sen die ers­te Chan­ce, doch Ste­fan Kieß­ling schei­ter­te erst an Ma­nu­el Neu­er, da­nach ret­te­te Ala­ba kurz vor der Li­nie. Bay­ern hat­te nun mehr Platz für sei­ne Kon­ter. Es fehl­te aber zu­nächst die nö­ti­ge Kon­se­quenz oder wie bei Ro­bert Le­wan­dow­ski (54.), der von Bernd Le­no an­ge­schos­sen wur­de, das nö­ti­ge Glück – bis die bei­den Elf­me­ter die Par­tie ent­schie­den. Bay­er hat­te nichts mehr ent­ge­gen zu set­zen.

Mehr Fak­ten und Hin­ter­grün­de zur Bun­des­li­ga und zum KSC le­sen Sie in Ih­rer Ta­ges­zei­tung

Dop­pel­pack: Ju­bi­lar Tho­mas Mül­ler (200. Bun­des­li­ga­spiel) er­öff­ne­te die Münch­ner Tor­jagd nach 26 Mi­nu­ten, als er ei­ne Vor­la­ge von Dou­glas Cos­ta zum 1:0 nutz­te. Auch das 2:0 per Foul­elf­me­ter ging auf sein Kon­to. Für das 3:0 sorg­te Ar­jen Rob­ben, der ei­nen von Ro­ber­to Hil­bert ver­ur­sach­ten Hand­elf­me­ter ver­wan­del­te. Es war der drit­te Sieg im drit­ten Sai­son­spiel für den Ti­tel­ver­tei­di­ger von der Isar. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.