Lü­cken bei Kon­trol­len

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Avs

Im Do­ping-Kon­troll­sys­tem des Leicht­ath­le­tik-Welt­ver­ban­des IAAF soll es nach Re­cher­chen von ARD und „Sun­day Ti­mes“of­fen­bar grö­ße­re Lü­cken ge­ben. Die Blut­do­ping-Ex­per­ten Michael As­hen­den und Ro­bin Pa­r­i­sot­to ha­ben neue alar­mie­ren­de Ana­ly­sen auf Grund­la­ge ei­ner IAAF-Lis­te mit Blut­tests vor­ge­legt. Dies be­rich­te­te die ARD auf ih­rer Home­page. Pa­r­i­sot­to kri­ti­sier­te mit Blick auf die Ein­tra­gun­gen in die Da­ten­bank auch die An­ti-Do­ping-Ar­beit der IAAF nach Ein­füh­rung des Blut­pass-Pro­gramms 2009. „In den Fol­ge­jah­ren führ­te die IAAF nur et­wa 25 Pro­zent al­ler Kon­trol­len au­ßer­halb von Wett­kämp­fen im Trai­ning durch“, er­klär­te er. Pa­r­i­sot­tos Kol­le­ge Michael As­hen­den kri­ti­sier­te die An­zahl und zeit­li­che Ver­zö­ge­rung von Blut­tests bei Leicht­ath­le­ten, die be­reits mit auf­fäl­li­gen Blut­wer­ten auf­ge­fal­len wa­ren. „Es gab et­wa 500 ab­nor­ma­le Blut­er­geb­nis­se zwi­schen 2009 und 2011, und die Richt­li­ni­en be­sa­gen, dass Ex­per­ten so­fort sol­che Fäl­le un­ter­su­chen müs­sen“, sag­te As­hen­den der ARD. Je­doch ge­be es laut Da­ten­bank im Durch­schnitt ei­ne Ver­zö­ge­rung von acht Mo­na­ten bis zum nächs­ten Blut­test bei ver­däch­ti­gen oder hoch­ver­däch­ti­gen Ath­le­ten. In ei­ni­gen Fäl­len ha­be es so­gar län­ger als ein Jahr ge­dau­ert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.