Kei­ne Wie­der­gut­ma­chung

KSC ver­liert 0:3 ge­gen Uni­on Berlin und sucht wei­ter nach sei­ner Form

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Nichts war es mit der Wie­der­gut­ma­chung, die KSC-Trai­ner Mar­kus Kauc­zin­ski vor dem Heim­spiel ge­gen Uni­on Berlin nach der 0:6-Plei­te in Braun­schweig an­ge­kün­digt hat­te. Der KSC ver­lor ge­gen die Haupt­städ­ter trotz bes­se­rer Tor­mög­lich­kei­ten mit 0:3 (0:1) und wur­de von den knapp 15000 ent­täusch­ten Zu­schau­ern mit ei­nem gel­len­den Pfeif­kon­zert ver­ab­schie­det. Da­mir Krei­lach (12. Mi­nu­te), Ro­bin Wood (49.) und Col­lin Qua­ner (77.) be­scher­ten Ber­lins neu­em Trai­ner Sascha Le­wan­dow­ski, der wäh­rend der Län­der­spiel­pau­se den glück­lo­sen Nor­bert Düwel als Übungs­lei­ter bei den „Ei­ser­nen“ab­ge­löst hat­te, ei­nen Ein­stand nach Maß. Da­ge­gen be­fin­det sich der KSC wei­ter auf der Su­che nach sei­ner Form, wie Mar­kus Kauc­zin­ski nach der zwei­ten Nie­der­la­ge im drit­ten Heim­spiel sag­te. „Vor­ne nut­zen wir un­se­re sehr gu­ten Chan­cen nicht und hin­ten be­kom­men wir zu leich­te To­re“, ha­der­te der KSC-Coach nach ei­ner Be- geg­nung, die auch für sei­nen Ge­gen­über Le­wan­dow­ski „ei­nen an­de­ren Ver­lauf“hät­te neh­men kön­nen, da sich der KSC ei­ne Rei­he von Tor­mög­lich­kei­ten er­ar­bei­te­te, sie aber al­le­samt nicht nut­zen konn­te. So gab es vor den Au­gen der 150

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.