Grie­chen­land auf Ti­tel­kurs

Bas­ket­ball-EM: Vier­tel­fi­na­le er­reicht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Me­dail­len­kan­di­dat Grie­chen­land und Lett­land ha­ben als ers­te Teams bei der Bas­ket­ball-EM das Vier­tel­fi­na­le er­reicht. Beim 75:54 (34:31) über Bel­gi­en hat­ten die Grie­chen ges­tern in Lil­le nur in der ers­ten Halb­zeit Pro­ble­me und blie­ben da­mit auch bei ih­rem Start in die K.o.-Run­de oh­ne Tur­nier­nie­der­la­ge. Rou­ti­nier Yan­nis Bou­rou­sis war mit 14 Punk­ten bes­ter Wer­fer für den zwei­ma­li­gen Eu­ro­pa­meis­ter, auch die NBA-Pro­fis Kostas Kou­fos (13) und Gi­an­nis An­te­tok­ounmpo (10) zeig­ten gu­te Auf­trit­te. Am Di­ens­tag geht es für die Grie­chen ent­we­der ge­gen Spa­ni­en oder Po­len. Co-Vor­run­den­gast­ge­ber Lett­land setz­te sich zum Auf­takt der End­run­de mit 73:66 (42:40) ge­gen Slo­we­ni­en durch und steht erst­mals seit 2001 wie­der un­ter den bes­ten acht Teams Eu­ro­pas. Ja­nis St­rel­nieks vom deut­schen Meis­ter Bro­se Bas­kets war mit 17 Punk­ten, sechs Re­bounds und acht As­sists her­aus­ra­gen­der Spie­ler sei­nes Teams. Lett­land trifft im Vier­tel­fi­na­le nun auf den Sie­ger der Par­tie zwi­schen Top­fa­vo­rit Frank­reich und der Tür­kei. Das deut­sche Team war be­reits in der Grup­pen­pha­se in Berlin ge­schei­tert. Den­nis Schrö­der hat nach der Kri­tik an sei­nen Auf­trit­ten beim EM-Aus der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft bei der HeimVor­run­de in Berlin Rü­cken­de­ckung vom frü­he­ren Bun­des­trai­ner Sve­tis­lav Pe­sic be­kom­men. „Schrö­der man­gelt es noch an Er­fah­rung, und sei­ne Ent­schei­dun­gen sind nicht im­mer rich­tig. Aber er ist un­heim­lich ta­len­tiert und muss da­zu­ler­nen. Bei der EM hat er je­den­falls mehr ge­lernt als in ei­nem gan­zen Jahr in der NBA“, sag­te Deutsch­lands Eu­ro­pa­meis­ter-Coach von 1993 im In­ter­view mit der Zei­tung Ex­press. Schrö­ders Bi­lanz war so­wohl von zu­meist gu­ten Punkt­aus­beu­ten als auch von häu­fi­gen Feh­lern ge­prägt. Zu­dem hat­te sich der 21-Jäh­ri­ge, der in der nord­ame­ri­ka­ni­schen Pro­fi­li­ga NBA bei den At­lan­ta Hawks un­ter Ver­trag steht, auf dem Par­kett Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit Su­per­star Dirk No­witz­ki ge­lie­fert und mit öf­fent­li­cher Kri­tik an tak­ti­schen An­wei­sun­gen von Bun­des­trai­ner Chris Fle­ming für Un­mut ge­sorgt. No­witz­kis mä­ßi­ge Leis­tun­gen in Berlin, wo Gast­ge­ber Deutsch­land mit nur ei­nem Sieg bei vier über­wie­gend knap­pen Nie­der­la­gen den an­ge­streb­ten Ein­zug ins Ach­tel­fi­na­le und da­mit zu­min­dest vor­erst die Chan­ce auf die Qua­li­fi­ka­ti­on für die Olym­pi­schen Spie­le 2016 in Rio de Janei­ro ver­pass­te, führt Pe­sic auf die ge­rin­ge Vor­be­rei­tungs­zeit zu­rück. Soll­te die Mann­schaft des Deut­schen Bas­ket­ball Bun­des (DBB) noch durch die er­hoff­te Aus­rich­tung ei­nes von drei Olym­pia-Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­ren ei­ne zwei­te Chan­ce be­kom­men, wür­de Pe­sic er­neut auf No­witz­ki set­zen. „Er kann dem Team mit sei­ner Ein­stel­lung und sei­ner Er­fah­rung im­mer noch im­mens wei­ter­hel­fen“, sag­te Pe­sic über den 37 Jah­re al­ten Würz­bur­ger vom NBA-Klub Dal­las Ma­ve­ricks: „Ich bin mir si­cher, dass Dirk von die­sem Tur­nier ge­lernt hat. Er wird ein­se­hen, dass er die Vor­be­rei­tung mit der Mann­schaft frü­her be­gin­nen muss. Er war in ei­nem gu­ten kör­per­li­chen Zu­stand, aber eben nicht gut in­te­griert.“avs/sid

Pe­sic ver­tei­digt Schrö­der ge­gen Kri­tik

Vas­si­lis Spanou­lis steht mit Grie­chen­land be­reits im EM-Vier­tel­fi­na­le. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.