Wein und Rhein

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub -

rei­zeit­rad­ler lie­ben den Spät­som­mer und den Herbst we­gen sei­ner an­ge­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren und der ku­li­na­ri­schen Ge­nüs­se – vor al­lem in den Wein­re­gio­nen. Durch vie­le Wein­gär­ten in Deutsch­land, Ös­ter­reich, Frank­reich und Ita­li­en füh­ren at­trak­ti­ve Ra­d­rou­ten, ent­we­der für klei­ne Aus­flü­ge oder gleich ei­nen gan­zen Ur­laub. Das ku­li­na­ri­sche Ziel da­bei heißt Wein­stu­be, Bu­schen­schank, Heu­ri­ger oder Strauß­wirt­schaft: Vie­le Win­zer la­den in ih­re Wein­kel­ler zu Wein­pro­be und def­ti­ger Brot­zeit.

FBei Dur­bach vor den To­ren Of­fen­burgs ge­hen die Wein­ber­ge di­rekt über in den Schwarz­wald. Das heißt: Die We­ge in den Re­ben kön­nen auch ein­mal et­was stei­ler wer­den. Kein Pro­blem mit elek­tri­schem Rü­cken­wind, denn das Ho­tel Rit­ter Dur­bach bei­spiels­wei­se ver­mie­tet auch E-Bi­kes. Zum Ein­ge­wöh­nen wäh­len Rad­ler ger­ne die Me­lu­si­nen-Run­de. Hier geht es rund 25 Ki­lo­me­ter zwi­schen Ries­lin­gund Mül­ler-Thur­gau-Re­ben durch die Wein­ber­ge von Dur­bach nach Bot­ten­au, Ober­kirch und Ap­penwei­er, vor­bei am Schloss St­au­fen­berg und am Aus­flugs­lo­kal mit der bes­ten Aus­sicht ins Rhein­tal, dem Hum­mels­wäl­der Hof. Sanf­ter rollt man auf ei­ner 63-Ki­lo­me­ter-Run­de hin­aus in die Rhein­ebe­ne, ins Ried und in die Ur­wäl­der am Alt­rhein. Und wer se­hen möch­te, wo die Bur­da-Fa­mi­lie ihr Wein­gut un­ter­hält und gleich dar­über die Wein­stu­be Schucks­hof au­ßer köst­li­chen ba­di­schen Ge­rich­ten ei­nen gran­dio­sen Blick bis ins El­sass er­laubt, der macht sich auf die Tour von Dur­bach „Durch Wald, Re­ben und Se­en“. Rund­tour bie­tet meh­re­re Start­punk­te an. Wer es je­doch ganz genau nimmt, star­tet in Leib­nitz, der Wein­haupt­stadt der Stei­er­mark. Un­ter­wegs wer­den die Rad­ler schnell fest­stel­len, dass au­ßer Wein auch Kür­bis­kern­öl und hei­len­des Ther­mal­was­ser zu den Vor­zü­gen der Stei­er­mark zäh­len. Die Etap­pen von Bad Rad­kers­burg nach Leib­nitz und wei­ter nach Deutsch­lands­berg füh­ren dann auch vor­bei an Kür­bis­fel­dern und Kern­öl­müh­len wie der Öl­müh­le von Tho­mas Hart­lieb, des­sen Öl in­zwi­schen zum Ge­nuss­bot­schaf­ter der Stei­er­mark avan­cier­te. Auf dem Weg durch das Ther­men­land von Hartberg nach Loipersdorf und Bad Rad­kers­burg la­den Bä­der wie die von Frie­dens­reich Hun­dert­was­ser kunst­voll ge­stal­te­te Ther­me Bad Blu­mau zur Ent­span­nung im war­men Was­ser ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.