Sind Sie eh­ren­amt­lich tä­tig?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell - er/Fo­tos: Fa­b­ry/Rez­nicek

„Frü­her war ich das“, sagt Marc Kai­ser (24), Selbst­stän­di­ger aus Karls­ru­he. „Als Lei­ter von Ju­gend­frei­zei­ten war ich mit Ju­gend­li­chen in Eu­ro­pa un­ter­wegs. Ak­tu­ell ist das in der Form lei­der nicht mög­lich, da es teu­er ist, das An­ge­bot zeit­ge­mäß und für al­le at­trak­tiv zu hal­ten.“ „Nur spo­ra­disch“, meint Flo­ri­an Schä­fer (39), An­ge­stell­ter aus Ger­m­ers­heim. „Es ist al­ler­dings kein klas­si­sches Eh­ren­amt. Wenn es die Zeit zu­lässt, bin ich in ei­nem Re­pa­ra­tur­kreis. Zum Selbst­kos­ten­preis re­pa­rie­ren wir al­les, von Fahr­rä­dern über To­as­ter bis hin zu Com­pu­tern.“ „Ja, in der evan­ge­lisch-me­tho­dis­ti­schen Kir­che“, ant­wor­tet Lu­kas Sprin­ger (19), im FSJ, aus Bruch­sal. „Es gilt das Ge­bot der Nächs­ten­lie­be. Ich ma­che manch­mal die Sonn­tags­schu­le, or­ga­ni­sie­re den Con­nec­ted-Ju­gend­got­tes­dienst mit und schrei­be Bei­trä­ge für den Ge­mein­de­brief.“ „Im Aus­land war ich das schon“, er­wi­dert Me­la­nie Neu­reu­ther (22), Stu­den­tin aus Ger­m­ers­heim. „Ich war als Frei­wil­li­ge in Cos­ta Ri­ca und Sam­bia. In Zen­tral­ame­ri­ka ha­be ich in ei­ner Tier­auf­fang­sta­ti­on ge­ar­bei­tet, in Afri­ka Bäu­me ge­pflanzt. So et­was wür­de ich auch wie­der tun.“ „Ja, ich war Wel­co­me Vol­un­te­er bei KA300“, er­klärt Ga­bi Rotts­ahl (37), IT-Pro­jekt­lei­te­rin aus Karls­ru­he. „Ich war da­bei haupt­säch­lich in der Be­treu­ung von Be­su­chern und am Ein­lass tä­tig. An mei­nem frü­he­ren Wohn­ort ha­be ich mich zu­dem bei der DLRG und bei der Ta­fel en­ga­giert.“ „Ja, in mei­nem Turn­ver­ein“, sagt Bar­ba­ra Gie­sin­ger (62), in Al­ters­teil­zeit, aus Pfinz­tal. „Ich bin dort Schrift­füh­re­rin. Das ma­che ich be­stimmt schon seit 15 Jah­ren. Da ich re­gel­mä­ßig in dem Ver­ein zur Gym­nas­tik ge­he, hat man mich ein­fach ir­gend­wann ge­fragt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.