Bi­lanz ist ma­kel­los

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Mit ei­ner ma­kel­lo­sen Bi­lanz ha­ben die deut­schen Tisch­ten­nis-Teams die EM-Vor­run­de ab­ge­schlos­sen und ih­re dop­pel­ten Ti­tel-An­sprü­che un­ter­stri­chen. So­wohl die Da­men als auch die Her­ren qua­li­fi­zier­ten sich ges­tern in Je­ka­te­r­in­burg als un­ge­schla­ge­ne Grup­pen­sie­ger für das Vier­tel­fi­na­le. „Jetzt be­ginnt ein neu­es Tur­nier“, sag­te Her­ren-Coach Jörg Roß­kopf mit Blick auf die K.o.Spie­le, die heu­te be­gin­nen. Die Geg­ner wer­den un­ter den Grup­pen­zwei­ten aus­ge­lost. Auf Ti­tel­ver­tei­di­ger Por­tu­gal kann das DTTB-Team erst im Fi­na­le tref­fen. Roß­kopf ex­pe­ri­men­tier­te beim 3:2 im letz­ten Grup­pen­spiel ge­gen die Ukrai­ne. Top-Spie­ler Di­mi­trij Ovt­cha­rov wur­de ge­schont. Ab­wehr­künst­ler Ru­wen Fi­lus, der frü­he­re EM-Zwei­te Patrick Baum und der ner­ven­star­ke EM-De­bü­tant Ri­car­do Walt­her hol­ten in dem mehr als drei­stün­di­gen Kräf­te­mes­sen die Punk­te. „Wir wis­sen, dass wir der Top-Fa­vo­rit sind, und das ist schön. Für uns ist das kein Druck“, er­klär­te Na­tio­nal­spie­le­rin Irene Ivan­can. Bun­des­trai­ne­rin Jie Schöpp setz­te in den bei­den Par­ti­en al­le fünf Spie­le­rin­nen ein, un­er­war­tet leis­te­te sich Spit­zen­spie­le­rin Han Ying den ein­zi­gen Aus­rut­scher. Die Num­mer elf der Welt­rang­lis­te un­ter­lag der Slo­wa­kin Bar­bo­ra Ba­la­zo­va in fünf Sät­zen. „Viel­leicht hält die­se Nie­der­la­ge auch un­se­re Span­nung hoch. Wir dür­fen nicht zu lo­cker wer­den“, sag­te Schöpp.

Tisch­ten­nis-EM: DTTB-Teams wei­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.