CD-Tipps

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sonntagskinder - matz matz

Lum­mer­land ist ei­ne sehr klei­ne In­sel im Meer. Es wird re­giert von Kö­nig Al­fons, dem Vier­tel-vor-Zwölf­ten, der im Schloss zwi­schen zwei Gip­feln re­si­diert. Durch Lum­mer­land führt ei­ne klei­ne Ei­sen­bahn­li­nie, die von Lu­kas, dem Lo­ko­mo­tiv­füh­rer mit sei­ner Lo­ko­mo­ti­ve Em­ma be­trie­ben wird. Ne­ben Lu­kas gibt es genau zwei Un­ter­ta­nen: Frau Waas, die ein gro­ßes Herz und ei­nen klei­nen La­den auf Lum­mer­land hat und Herrn Är­mel, der in ers­ter Li­nie von Kö­nig Al­fons re­giert wird, spä­ter aber noch Kar­rie­re als Pri­vat­leh­rer macht. Ei­nes Ta­ges kommt ein Pa­ket für ei­ne ge­wis­se Frau Mal­zahn an, die je­doch gar nicht auf Lum­mer­land wohnt. Dar­in ist ein klei­ner schwar­zer Jun­ge, den Frau Waas dann ad­op­tiert und groß zieht. Sie nen­nen ihn Jim Knopf – er ist ein gu­ter Jun­ge und wächst präch­tig her­an. Doch ir­gend­wann wird Jim zu groß für die klei­ne In­sel. Lu­kas, der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer und das Fin­del­kind Jim Knopf ver­las­sen Lum­mer­land zu­sam­men mit Em­ma, die sie in ei­ne was­ser­taug­li­che „Schiffs­lo­ko­mo­ti­ve“um­bau­en. Sie rei­sen ei­nem lan­gen und span­nen­den Aben­teu­er ent­ge­gen ... Die Kin­der­buch­klas­si­ker „Jim Knopf und der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer“so­wie „Jim Knopf und die wil­de 13“von Michael En­de gibt es jetzt in der „Jim Knopf Hör­spiel-Box“mit fünf CDs. Im ers­ten Teil die­ser Ori­gi­nal-Hör­spiel­pro­duk­ti­on aus dem Jah­re 1973 ist auch Michael En­de selbst als Er­zäh­ler zu hö­ren, der dar­über hin­aus auch die Re­gie führ­te. Die­se neue Hör­spiel­box ist al­so auch ein ech­tes Zeit­do­ku­ment aus den 1970er Jah­ren.

Die „Jim Knopf Hör­spiel-Box“– mit: Jim Knopf und Lu­kas der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer – Von Lum­mer­land nach Chi­na (CD 1); Jim Knopf und Lu­kas der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer – Von Chi­na bis ans En­de der Welt (CD 2); Jim Knopf und Lu­kas der Lo­ko­mo­tiv­füh­rer – Von Kum­mer­land nach Lum­mer­land (CD 3); Jim Knopf und die Wil­de 13 – Das Per­pe­tu­mo­bil (CD 4); Jim Knopf und die Wil­de 13 Die gro­ße See­schlacht (CD 5); Uni­ver­sal Mu­sic Fa­mi­ly En­ter­tain­ment/Ka­rus­sell; Lauf­zeit ca. 260 Mi­nu­ten; Preis ca. 19,99 Eu­ro.

Mit dem drit­ten Con­ni-Ju­gend­ro­man „Mei­ne bes­te Freun­din, der Cat­walk und ich“(wie­der

ge­le­sen von Schau­spie­le­rin Ju­lia Cas­per) kann „Con­ni“, die Hel­din aus Kin­der­ta­gen, auch noch von äl­te­ren Fans, die mit den Ge­schich­ten des Blond­schopfs auf­ge­wach­sen sind, be­glei­tet wer­den. Dag­mar Hoß­feld ent­wi­ckelt da­bei die Fi­gur Con­ni kon­se­quent wei­ter. In­ten­ti­on der Au­to­rin ist es, die Ge­füh­le und An­lie­gen der Ziel­grup­pe (vor al­lem Mäd­chen) ab zwölf Jah­ren sen­si­bel auf­zu­grei­fen. Und dar­um geht es in der neu­en Ge­schich­te: Con­ni weiß gar nicht, wie sie es aus­hal­ten soll oh­ne Phil­lip. Der ist seit den Som­mer­fe­ri­en in Ber­ke­ley, Ka­li­for­ni­en – und wird erst in ein paar Mo­na­ten aus den USA zu­rück­kom­men. Dass ih­re bes­te Freun­din Le­na plötz­lich Post von ih­rem un­be­kann­ten Va­ter be­kommt, ist des­halb ei­ne will­kom­me­ne Ab­wechs­lung (und Ablen­kung) für Con­ni. Denn Le­na will nach Ham­burg fah­ren, um ihn ken­nen­zu­ler­nen; und Con­ni soll sie da­bei be­glei­ten. Da­mit nicht ge­nug, er­hält Le­na in der Han­se­stadt ein un­glaub­li­ches An­ge­bot. Wor­um es sich da­bei wohl han­deln mag?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.