BMI nimmt DOSB in die Pflicht

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - sid

Das Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um (BMI) er­war­tet vom Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bund (DOSB) ei­ne Mil­lio­nen-Be­tei­li­gung an der Do­ping­op­fer­Hil­fe. „Es war staat­li­ches Do­ping, aber es war na­tür­lich auch Do­ping des Sports, da­her wün­sche ich mir, dass der Sport in glei­cher Wei­se sei­ner Ver­ant­wor­tung ge­recht wird und eben­falls 10,5 Mil­lio­nen Eu­ro be­reit­stellt“, sag­te BMIStaats­se­kre­tär Ole Schrö­der dem Deutsch­land­funk. Das BMI hat­te im Lau­fe der Wo­che den DDR-Do­ping­op­fern die Mil­lio­nen­hil­fe in Aus­sicht ge­stellt. Schrö­der be­kräf­tig­te nun die Initia­ti­ve. „Wir hof­fen, dass der Deut­sche Bun­des­tag 10,5 Mil­lio­nen Eu­ro im Nach­trags­haus­halt zur Ver­fü­gung stellt, da­mit das Geld 2016 schon an die Op­fer flie­ßen kann“, sag­te der CDU-Po­li­ti­ker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.