Tra­gen Sie gern bun­te Klei­dung?

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Aktuell -

„Wenn, dann vor al­lem Blau und Braun“, er­zählt Mat­thi­as Hirt (39), Leh­rer aus Karls­ru­he. „Im Som­mer kann es knal­li­ger sein. Au­ßer­dem ha­be ich ei­ne grell­grü­ne Softs­hel­lJa­cke. Das war die Idee mei­ner Frau. Selbst hät­te ich die Ja­cke nicht ge­kauft, aber sie ist wirk­lich toll.“ „Ja, sehr gern“, meint Hei­de Wa­gner (76), Rent­ne­rin aus Bad Berg­z­a­bern. „Grau und Schwarz ha­be ich gar nicht im Schrank. Lie­ber grei­fe ich zu Blau, Li­la, Gelb und Oran­ge. Ich ach­te dar­auf, dass die Far­ben auf­ein­an­der ab­ge­stimmt sind und sie das in­ne­re Leuch­ten un­ter­stüt­zen.“ „Ja, far­big darf es ru­hig sein“, ant­wor­tet Bernd El­ze (57), Pum­pen­schlos­ser aus Gon­dels­heim. „Wer häu­fi­ger ei­nen Blick in die Na­tur wirft, klei­det sich mei­ner Mei­nung nach an­ders. Der Herbst ist ja auch nicht Schwarz-Weiß. Wich­tig ist nur, dass die Far­ben zu­ein­an­der­pas­sen.“ „Im Som­mer ja, teils so­gar bunt ge­mus­tert“, sagt Anet­te Loh­mül­ler (53), Zahn­me­di­zi­ni­sche Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te aus Pforz­heim. „In der käl­te­ren Jah­res­zeit grei­fe ich eher zu Dun­kel­blau, Schwarz, An­thra­zit. Das pas­siert aus Ge­wohn­heit, we­ni­ger aus prak­ti­schen Grün­den.“ „Pri­vat sehr gern“, er­klärt Mat­thi­as Göt­ze (39), Di­plom-Kauf­mann aus Karls­ru­he. „Be­ruf­lich ist mein Stil klas­sisch. Da­für tra­ge ich au­ßer­halb des Jobs durch­aus auch Gelb oder Pink. Die Far­be ist aber nicht das Haupt­kri­te­ri­um beim Ein­kauf, da ich mit 1,98 Me­ter sehr groß bin.“ „Es kommt dar­auf an“, ant­wor­tet Stefanie Rai­b­le (23), Stu­den­tin aus Karls­ru­he. „Wenn mir ei­ne Far­be gut steht, dann ger­ne. Ne­on ist zum Bei­spiel nicht mein Fall. Ich be­vor­zu­ge war­me, freund­li­che Nuan­cen wie Senf- und Pa­s­tell­tö­ne, tra­ge aber auch mal Schwarz.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.