CD-Check

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen -

Er sieht aus wie ein Stra­ßen­mu­si­ker, klingt wie ein Stra­ßen­mu­si­ker und den­noch tritt der bri­ti­sche Folk­sän­ger Jay McAl­lis­ter aus Essex bei Mas­sen­ver­an­stal­tun­gen wie dem be­rühm­ten Glas­t­on­bu­ry Fes­ti­val auf. Je­des Jahr an sei­nem Ge­burts­tag, dem 1. De­zem­ber, ver­öf­fent­licht McAl­lis­ter, der sich den sehr sym­pa­thi­schen Künst­ler­na­men „Be­ans On To­ast“zu­ge­legt hat, ein neu­es Al­bum. Sei­ne mitt­ler­wei­le sieb­te Schei­be „Rol­ling Up The Hill“han­delt haupt­säch­lich von Freund­schaft, Rei­sen und Kunst, be­fasst sich je­doch auch mit dem Pro­blem des Er­wach­sen­wer­dens. Die Me­lo­di­en sind herr­lich ein­gän­gig, die Tex­te in­tel­li­gent und wit­zig und man kann sie so­gar dann ver­ste­hen, wenn man in Eng­lisch kei­ne 1 im Zeug­nis hat­te. War­um? Weil Jay McAl­lis­ter nicht nur ei­ne sehr schö­ne Stim­me hat, son­dern auch sehr deut­lich singt. Ist ja nicht selbst­ver­ständ­lich. Un­ter­stützt wird „Be­ans On To­ast“auf die­sem Al­bum vom Duo „Trucks­top Ho­ney­moon“, das Jays ein­zig­ar­ti­ge Art des Song­wri­tings um Kon­tra­bass, Man­do­li­ne und Fin­ger-Pi­cking-Sounds er­gänzt. Auch der lang­jäh­ri­ge Weg­be­glei­ter Bob­by Ban­jo war wie­der mit an Bord, da­zu kom­men Schlag­zeug und Hör­ner – das Re­sul­tat ist ein fri­sches, un­ter­halt­sa­mes und auf­re­gen­des sieb­tes Be­ans-On-To­ast-Al­bum.

Be­ans On To­ast, Rol­ling Up The Hill, Xtra Mi­le/In­di­go ★★★★✩

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.