Licht­bli­cke am Po­lar­kreis

DSV-Lang­läu­fe­rin­nen deu­ten in Kuu­sa­mo ih­re Mög­lich­kei­ten an

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Das er­hoff­te ers­te gro­ße Er­folgs­er­leb­nis blieb den deut­schen Lang­läu­fe­rin­nen ver­sagt. Den­noch sprüh­ten sie nach dem ers­ten Dis­tanz­ren­nen der noch jun­gen Welt­cup-Sai­son vor Op­ti­mis­mus. Mit vier Ath­le­tin­nen un­ter den bes­ten 30 ka­men sie im 5-km-Frei­stil­ren­nen von Kuu­sa­mo (Finn­land) schon dem na­he, was das Füh­rungs­trio mit dem Sport­li­chen Lei­ter Andre­as Schlüt­ter an der Spit­ze von ih­nen er­war­tet. „Un­ser Ziel ist es, im­mer ei­ne Läu­fe­rin in der Nä­he der Top Zehn zu ha­ben. Ni­co­le Fes­sel als 13. mit 15 Se­kun­den Rück­stand zum Po­dest hat sich da sehr or­dent­lich ver­kauft“, lob­te der Thü­rin­ger. Ta­ges­sie­ge­rin The­re­se Jo­haug (Nor­we­gen) lief in ih­rer ei­ge­nen Li­ga. Fes­sel zeig­te sich zu­frie­den. „Es ging viel bes­ser als am Frei­tag im Sprint. Ich den­ke, ich kann in die­ser Sai­son noch mehr als zu­letzt von der Auf­bau­ar­beit der ver­gan­ge­nen Jah­re pro­fi­tie­ren, zu­mal jetzt noch Klei­nig­kei­ten durch den neu­en Trai­ner ver­än­dert und ver­bes­sert wer- den“, mein­te die Oberst­dor­fe­rin. St­ef­fi Böh­ler als 18., San­dra Ring­wald als 21. und De­ni­se Herr­mann, bei der es an die­sem Tag nicht rund lief, als 27. ver­voll­stän­dig­ten das ins­ge­samt gu­te Frau­en-Er­geb­nis. „Wir ver­fol­gen ei­nen neu­en Weg, je­de legt in je­dem Ren- nen den Fo­kus auf ge­wis­se Din­ge. Wenn man die um­setzt, dann kom­men auch die Re­sul­ta­te“, sag­te Böh­ler. Da­von war das jun­ge Her­ren-Trio nur 60 Ki­lo­me­ter ent­fernt vom Po­lar­kreis zwar noch ein gan­zes Stück ent­fernt, doch der 26. Platz von Jo­nas Do­bler war ein ers­ter klei­ner Schritt. Im letz­ten Win­ter lag kein deut­scher Läu­fer im Ge­samt­welt­cup un­ter den bes­ten 50. Vor al­lem Do­blers Zeit­ab­stand über die zehn Ki­lo­me­ter zu Rang zehn soll­te Mut ma­chen. Rund zehn Se­kun­den fehl­ten dem Traun­stei­ner. „Das war heu­te noch nicht drin, aber es ist Ansporn“, so Do­bler. Ähn­lich sou­ve­rän wie Jo­haug bei den Da­men kon­trol­lier­te ihr nor­we­gi­scher Team­kol­le­ge Mar­tin Johns­rud Sund­by das Her­ren-Ren­nen. Ge­rald Frit­sche

Ein Hoff­nungs­schim­mer auch durch Jo­nas Do­bler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.