He­le­ne Fi­scher: Er­folg mit Weih­nachts­lie­dern

Al­les, was die blon­de En­ter­tai­ne­rin an­fasst, wird zu Gold – na­tür­lich auch die­se CD

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Teresa Tropf

Weih­nach­ten mit He­le­ne Fi­scher – für die vie­len treu­en Fans des Schla­ger­stars gibt es wohl kei­ne schö­ne­re Vor­stel­lung, als sich die Stim­me der Über­flie­ge­rin ins ei­ge­ne Wohn­zim­mer zu ho­len. Das geht in die­sem Jahr nicht nur mit sechs TV-Auf­trit­ten in Weih­nachts­sen­dun­gen und der ei­ge­nen „He­le­ne Fi­scher Show“zur Prime­time am ers­ten Fei­er­tag (20.15 Uhr/ZDF). Es war wohl auch nur ei­ne Fra­ge der Zeit, bis sich Fi­scher des Weih­nachts­the­mas an­nimmt. Für ihr sieb­tes Al­bum hat die 31-Jäh­ri­ge nun 35 Weih­nachts­songs ein­ge­sun­gen. Und zwar „mit dem re­nom­mier­ten Roy­al Phil­har­mo­nic Orches­tra in den Ab­bey Road Stu­di­os in Lon­don“, wie es im Pres­se­text zum Al­bum mit dem schlich­ten Ti­tel „Weih­nach­ten“heißt. Wer es eher klas­sisch mag, legt zur fest­li­chen Dau­er­be­rie­se­lung die ers­te CD mit deut­schem Kul­tur­gut wie „Stil­le Nacht“, „O Tan­nen­baum“und Kir­chen­lie­dern wie „ Ave Ma­ria“und „Toch­ter Zi­on“in die Mu­sik­an­la­ge. Auf der zwei­ten Plat­te war­tet He­le­ne Fi­scher mit 17 eng­li­schen Songs auf. Dar­un­ter sind Big-Band-Ver­sio­nen ame­ri­ka­ni­scher Christ­mas-Songs wie „Let It Snow“und „Win­ter Won­der­land“. Selbst mit ver­stor­be­nen Le­gen­den wie Frank Si­na­tra („Ha­ve Yours­elf A Mer­ry Litt­le Christ­mas“) und Bing Cros­by („Whi­te Christ­mas“) wur­den dank mo­der­ner Com­pu­ter­tech­nik Du­et­te ar­ran­giert. Es sei ein „un­fass­ba­res Glück“, auf ei­ner Plat­te mit ih­nen zu sin­gen, kom­men­tiert Fi­scher. „Ich woll­te all die­se schö­nen Weih­nachts­lie­der ein­mal selbst sin­gen und es ist groß­ar­tig, mein ei­ge­nes Weih­nacht­s­al­bum zu ha­ben.“Mit den Win­ter­me­lo­di­en wid­met Fi­scher sich nun den eher sin­fo­ni­schen Klän­gen. Mu­si­ka­lisch weit da­von ent­fernt ist der klas­si­sche Schlager aus ih­ren An­fangs­jah­ren, für den der jüngs­te Dis­coPop und Dau­e­r­ohr­wurm „ Atem­los“bei­spiel­haft steht. Ih­re – vor al­lem auf der ers­ten CD – glo­cken­kla­re Stim­me wird ent­we­der vom üp­pi­gen Klas­sik-Sound ei­nes gro­ßen Orches­ters oder den swin­gig-groo­vi­gen Klän­gen ei­ner Jazz-Com­bo be­glei­tet. Größ­ten­teils bleibt Fi­scher in ih­ren Co­ver-Ver­sio­nen eng an den be­kann­ten Ur­sprungs­me­lo­di­en und -rhyth­men. Die Plat­te bie­tet aber auch ei­ni­ge Ei­gen­in­ter­pre­ta­tio­nen. Von der Vor­la­ge deut­lich ge­löst hat sich die lang­jäh­ri­ge Freun­din von Mo­de­ra­tor und Volks­mu­sik­Sän­ger Flo­ri­an Sil­be­rei­sen et­wa bei der jaz­zi­gen Ver­si­on von „Dri­ving Ho­me For Christ­mas“. Auch das viel­fach ge­co­ver­te „Litt­le Drum­mer Boy“singt Fi­scher in ih­rer Ver­si­on glaub­wür- dig und an­rüh­rend. „Last Christ­mas“im Du­ett mit La­tin-Pop­sän­ger Ri­cky Mar­tin drif­tet da­hin­ge­säu­selt und ge­schmach­tet da­ge­gen eher in den Kitsch ab. Beim Ab­satz der CD im Weih­nachts­ge­schäft konn­te mit Blick auf die Son­g­aus­wahl und die stei­le Kar­rie­re der Künst­le­rin wohl nicht viel schief­ge­hen: Di­rekt nach Er­schei­nen schoss die CD auf Platz 1 der deut­schen Charts. Ei­gent­lich kann sich die vier­fa­che Echo-Ge­win­ne­rin aus die­sem Jahr mit ih­rem Fei­er­tags­sound­track nur noch selbst schla­gen. Bis­lang ist sie auf dem bes­ten Weg, mit

Sie singt so­gar ein Du­ett mit Frank Si­na­tra

ih­rem Me­ga-Sel­ler „Far­ben­spiel“(2013) zum drit­ten Mal in Fol­ge die of­fi­zi­el­len deut­schen Jah­res­charts zu do­mi­nie­ren. Da­zu bei­ge­tra­gen ha­ben dürf­te auch die gro­ße Al­bum-Tour­nee durch sämt­li­che gro­ße Sta­di­en im Som­mer. „Far­ben­spiel“führte be­reits in den Jah­ren 2013 und 2014 die Jah­res­hit­lis­te an. He­le­ne Fi­scher po­la­ri­siert zwei­fels­oh­ne mit ih­rer Mu­sik, aber ei­nen Nerv bei Jung bis Alt trifft sie doch. Ihr neu­es Al­bum dürf­te bei vie­len Fa­mi­li­en un­ter dem Weih­nacht­baum lie­gen.

Ja ist denn schon wie­der Weih­nach­ten? He­le­ne Fi­scher kann die­se Fra­ge mit Fug und Recht mit „Ja“be­ant­wor­ten. Ih­re Weih­nachts-CD ist schon jetzt ein Rie­sen-Er­folg. Foto: Kris­ti­an Schul­ler/Uni­ver­sal

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.