Nicht nur Tho­mas Mül­ler zu­frie­den

Wie­der Glück bei EM-Aus­lo­sung: Für Welt­meis­ter Deutsch­land re­la­tiv ein­fa­che Grup­pe C

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport -

Welt­meis­ter Deutsch­land hat­te ein hal­bes Jahr vor der Ope­ra­ti­on EMTi­tel 2016 mal wie­der das Los­glück auf sei­ner Sei­te. Auf dem Weg zum vier­ten Tri­umph muss sich das Team von Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw im kom­men­den Som­mer in Frank­reich (10. Ju­ni bis 10. Ju­li) in der re­la­tiv ein­fa­chen Grup­pe C ge­gen die Ukrai­ne, Nord­ir­land und Po­len mit Bay­ern-Tor­jä­ger Ro­bert Le­wan­dow­ski durch­set­zen. „Ich bin zu­frie­den mit un­se­rer EM-Grup­pe“, twit­ter­te Welt­meis­ter Tho­mas Mül­ler un­mit­tel­bar nach der Aus­lo­sung. Er bat sei­nen Bay­ern-Kol­le­gen Le­wan­dow­ski aber vor­sichts­hal­ber schon ein­mal: „Le­wy, halt dich zu­rück

Am 12. Ju­ni zu­erst ge­gen die Ukrai­ne

ge­gen uns!“Zu­frie­den war auch der deut­sche Te­am­ma­na­ger Oli­ver Bier­hoff: „Wir ha­ben si­cher Glück ge­habt. Wir woll­ten Ita­li­en un­be­dingt ver­mei­den. Aber na­tür­lich müs­sen wir un­se­re Grup­pen­geg­ner ernst neh­men.“Dem Eu­ro­pa­meis­ter von 1996 wur­de mit Nord­ir­land zu­dem ein wei­te­rer Wunsch er­füllt: „Nord­ir­land ist mein per­sön­li­cher Fa­vo­rit. Da ha­be ich mal den schnells­ten Hattrick ge­schos­sen.“Aber auch die Ukrai­ne, un­ter­le­ge­ner Geg­ner in den Play-offs zur WM 2002 in Ja­pan und Süd­ko­rea, ist im Ge­gen­satz zur Tür­kei oder so­gar dem Angst­geg­ner Ita­li­en ei­ne Pflicht­auf­ga­be. Die Po­len sind da­ge­gen ein har­ter Bro­cken. In der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on hat­ten Le­wan­dow­ski und Co. den Welt­meis­ter be­reits ge­är­gert und zu Hau­se 2:0 ge­won­nen. Das Rück­spiel ent­schied das DFB-Team 3:1 für sich. Die DFB-Aus­wahl steigt am 12. Ju­ni in Lil­le ge­gen die Ukrai­ne in das Tur­nier ein, ehe am 16. Ju­ni im Pa­ri­ser Vo­r­ort St. De­nis das zwei­te Grup­pen­spiel ge­gen Po­len auf dem ProKor­rup­ti­ons­skan­dals gramm steht. Im Sta­de de Fran­ce hat­te die DFB-Elf nach den Ter­ror­an­schlä­gen die Nacht auf den 14. No­vem­ber ver­bracht. Zum Grup­pen­ab­schluss tref­fen Ka­pi­tän Bas­ti­an Schwein­stei­ger und Co. am 21. Ju­ni im Pa­ri­ser Prin­zen­park auf die Nord­iren. In dem nach den Ter­ror­an­schlä­gen vom 13. No­vem­ber schwer be­wach­ten Pa­lais des Con­gres in Pa­ris fehl­ten UE­FA-Boss Mi­chel Pla­ti­ni und FI­FA-Chef Jo­seph S. Blat­ter, die in­fol­ge ih­rer 90-tä­gi­gen Su­s­pen­die­rung im Zu­ge des drau­ßen blei­ben muss­ten. Der In­ter­na­tio­na­le Sport­ge­richts­hof CAS hat­te am Frei­tag den Ein­spruch des Fran­zo­sen Pla­ti­ni ab­ge­lehnt. „Man hat die gan­zen Si­cher­heits­vor­keh­run­gen mit­be­kom­men, aber das hat mich auf der an­de­ren Sei­te wie­der be­ru­higt“, sag­te Bier­hoff kurz vor der fei­er­li­chen Ze­re­mo­nie. An­stel­le von Pla­ti­ni lei­te­ten UE­FA-Ge­ne­ral­se­kre­tär Gi­an­ni In­fan­ti­no und des­sen As­sis­ten­ten Ruud Gul­lit und Bi­xen­te Li­za­ra­zu die Show mit viel fran­zö­si­scher Folk­lo­re und dem Pa­ri­ser Star-DJ Da­vid Gu­et­ta im Vor­pro­gramm. Die „EM-Le­gen­den“Bier­hoff, An­ge­los Cha­ris­teas, Vi­cen­te Del Bos­que, An­to­nin Pa­nen­ka und Da­vid Tre­ze­guet, der Deutsch­land an die Spit­ze der Grup­pe C zog, wa­ren zu­dem in die Aus­lo­sung in­vol­viert.

Her­ren­run­de mit strah­len­dem Bun­des­trai­ner: Joa­chim Löw (rechts) freut sich über ei­ne mach­ba­re Vor­run­den­grup­pe bei der Fuß­ball-EM 2016. Die DFB-Aus­wahl trifft auf die Ukrai­ne (links As­sis­tenz­coach Vo­lo­dy­myr Ony­sh­chen­ko), Po­len (2. von links Trai­ner Adam Na­val­ka) und Nord­ir­land (3. von links Coach Micha­el O’Neill). Foto: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.