Dar­auf fährt das All­gäu ab

Neue Tal­ab­fahrt an der Kan­zel­wand

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB - Ste­fan Stre­mel

Die ei­nen in­ves­tie­ren Mil­lio­nen, um Ski­fah­rer auf die Ber­ge zu brin­gen. An­de­re sind in der Ge­gen­rich­tung un­ter­wegs. So ha­ben die Berg­bah­nen in Oberst­dorf und im Klein­wal­ser­tal im Vor­feld die­ses Win­ters rund 6,5 Mil­lio­nen Eu­ro auf­ge­wen­det und ih­re be­kann­ten Klas­si­ker – die bei­den Tal­ab­fahr­ten im grenz­über­schrei­ten­den Ski­ge­biet Fell­horn-Kan­zel­wand – neu ge­stal­tet. „Auch Stamm­gäs­te wer­den un­se­re schnee­si­che­ren Ab­fahr­ten nicht wie­der­er­ken­nen“, be­tont Berg­bahnChef Au­gus­tin Kröll.

Mehr Si­cher­heit vor La­wi­nen

Dar­auf fährt man nun im All­gäu und im Klein­wal­ser­tal ab: Ins­be­son­de­re die vier Ki­lo­me­ter lan­ge Tal­ab­fahrt an der Kan­zel­wand, die zu den längs­ten und schöns­ten in der Re­gi­on zählt, wur­de neu kon­zi­piert und auf­wen­dig um­ge­baut. Eng­stel­len sind be­sei­tigt, an vie­len wei­te­ren Punk­ten ist die Pis­te deut­lich ver­brei­tert wor­den. Er­höht wur­de auch die La­wi­nen­si­cher­heit. Schon vor der letz­ten Ski­sai­son ist ei­ne neue, 60 Me­ter lan­ge und acht Me­ter brei­te La­wi­nen­ga­le­rie ent­stan­den, die bei gro­ßen Neu­schnee­men­gen die Ab­fahrt schüt­zen soll. „Si­cher wa­ren un­se­re Pis­ten im­mer“, be­tont Kröll. Bei er­heb­li­chen Neu­schnee­men­gen muss­ten sie al­ler­dings manch­mal ge­sperrt wer­den Das ent­fällt nun. Auch im Ski­ge­biet Fell­horn er­hielt die Tal­ab­fahrt ein neu­es Ge­sicht. So wur­de am Start an der Sta­ti­on Schlap­pold­see die Pis­te um das Drei­fa­che ver­brei­tert. Das schafft mehr Raum für lan­ge oder kur­ze Schwün­ge, er­höht die Si­cher­heit und den Fahr­spaß. Im wei­te­ren Ver­lauf wur­den zwei Steil­hän­ge deut­lich ent­schärft. Sie sind nun für we­ni­ger ge­üb­te Ski­fah­rer leich­ter zu be­wäl­ti­gen. Noch mehr Schnee­si­cher­heit ist im Ski­ge­biet Ne­bel­horn in Oberst­dorf ent­stan­den. Denn das Are­al und die ge­sam­te Stre­cke vom Gip­fel bis ins Tal – mit 7,5 Ki­lo­me­ter ei­ne der längs­ten Tal­ab­fahr­ten Deutsch­lands – sind nun lü­cken­los be­schneibar. Mög­lich macht dies ei­ne neue An­la­ge für den Gip­fel­hang, die Gip­fel­mul­de und die Pis­te an der Lift­tras­se. Dies legt die Ba­sis für die stets sehr lan­ge Ski­sai­son. Auch für die kleins­ten Win­ter­sport­ler ha­ben die Berg­bah­nen ein gro­ßes Herz. So ist am Ifen, dem größ­ten und wich­tigs­ten Ski­ge­biet des Klein­wal­ser­tals, mit Bur­mis Win­ter­welt an der Tal­sta­ti­on ein neu­es Schnee-Reich für Skizwer­ge ent­stan­den. Mit zwei För­der­bän­dern und ei­nem Schlepp­lift geht es nach oben. Al­le lie­ben die Tu­bing­bahn, und Nichtski­fah­rer schät­zen Fun­sport­ge­rä­te wie Skif­ox und Zip­fel­b­ob. Am Fa­mi­li­en­ski­berg Söl­ler­eck in Deutsch­lands süd­lichs­ter Ge­mein­de fin­den die Kids auf der Haupt­ab­fahrt nun ei­nen neu­en Mi­ni-Fun­park so­wie ei­nen in­ter­ak­ti­ven Mons­ter­par­cours mit tol­len Fi­gu­ren. Gro­ßen Wert le­gen die Bah­nen auf fa­mi­li­en­freund­li­che Prei­se. Bis zu 40 Pro­zent auf die Ta­ges­kar­te spa­ren – das geht mit der Club­Card CLAS­SIC. Mit ihr kann man die Kas­se ver­ges­sen und geht so­fort durch das Dreh­kreuz. Ab­ge­bucht wird der ver­güns­tig­te Preis dann eben­so wie die ein­ma­li­ge Mit­glieds­ge­bühr von der Kre­dit­kar­te.

Für den dar­auf­fol­gen­den Win­ter pla­nen die Berg­bah­nen be­reits jetzt gro­ße In­ves­ti­tio­nen. So will die Klein­wal­ser­ta­ler Berg­bahn am Ifen ei­ne Be­schnei­ungs­an­la­ge und ei­ne Sech­ser-Ses­sel­bahn mit Sitz­hei­zung und Wet­ter­schutz­hau­be bau­en, die dann zum Start in die Win­ter­sai­son 2016/17 ein­ge­weiht wer­den sol­len. Ei­ne neue Ära wird dann auch am Fell­horn ein­ge­läu­tet wer­den. Am Gip­fel soll der letz­te Schlep­per ei­ner kom­for­ta­blen Sech­ser-Ses­sel­bahn wei­chen. In die mo­der­ne An­la­ge sol­len rund fünf Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert wer­den. Am Ne­bel­horn wird die be­tag­te Gip­fel­sta­ti­on kom­plett um­ge­baut. Ein neu­es Re­stau­rant mit Aus­sichts­ter­ras­sen wer­tet das Am­bi­en­te am Gip­fel deut­lich auf und er­mög­licht dann ei­nen ein­drucks­vol­len Pan­ora­ma­blick. Zu den Hö­he­punk­ten der Ski­sai­son soll der Au­di quat­tro Ski Cup am Fell­horn wer­den, wenn Ama­teu­re vom 18. bis 21. Fe­bru­ar 2016 un­ter pro­fes­sio­nel­len Be­din­gun­gen an den Start ge­hen. Zu­dem er­hal­ten sie pro­mi­nen­te Un­ter­stüt­zung: Dop­pel-Olym­pia­sie­ger Mar­kus Was­mei­er wird den Ama­teur-Läu­fern wert­vol­le Tipps für die Renn­stre­cke auf der „Au­di quat­tro Slo­pe“ge­ben.

Gro­ßes Herz für klei­ne Win­ter­sport­ler: Am Ifen, dem größ­ten und wich­tigs­ten Ski­ge­biet des Klein­wal­ser­ta­les, ist die Tu­bing­bahn ein An­zie­hungs­punkt für die Klei­nen. Für die Gro­ßen wur­den die Pis­ten mit Mil­lio­nen­auf­wand ver­bes­sert. Foto: das Höchs­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.