28 Su­per­sport­wa­gen

ADAC GT Mas­ters star­tet 2016 mit vol­lem Feld in Ju­bi­lä­ums­sai­son

Der Sonntag (Mittelbaden) - - DAS SPORTJAHR 2016 - Man­fred Spitz

Mit ei­nem vol­len Feld star­tet das ADAC GT Mas­ters 2016 in die zehn­te Sai­son. Be­reits 17 Teams ha­ben sich früh­zei­tig mit ins­ge­samt 28 Fahr­zeu­gen für die Ju­bi­lä­ums­sai­son die­ser im­mer mehr Fans fin­den­den Tou­ren­wa­gen-Renn­se­rie ein­ge­schrie­ben. Ers­te Sta­ti­on ist vom 15. bis 17. April die Motorsport Are­na Oschers­le­ben. Die wei­te­ren Ter­mi­ne: 29. April bis 1. Mai: Sach­sen­ring; 3. bis 5. Ju­ni: Lau­sitz­ring; 22. bis 24. Ju­li: Red Bull Ring/Ös­ter­reich; 5. bis 7. Au­gust: Nür­burg­ring; 19 bis 21. Au­gust: Zand­vo­ort/Nie­der­lan­de. Das Fi­na­le steigt vom 30. Sep­tem­ber bis 1. Ok­to­ber wie­der beim „Gro­ßen Preis von Wein­gar­ten“des MSC Wein­gar­ten auf dem Ho­cken­heim­ring. Do­mi­niert wird das Feld 2016 von Fahr­zeu­gen der neus­ten Ge­ne­ra­ti­on. Der BMW M6, der Mer­ce­des AMG GT 3 so­wie die neu­en Mo­del­le von Por­sche 911 und Au­di R8 ge­ben im kom­men­den Jahr ihr Renn­de­büt im ADAC GT Mas­ters. Das be­währ­te Vor­gän­ger­mo­dell der In­gol­städ­ter ist eben­so ver­tre­ten wie bei­de Ge­ne­ra­tio­nen der Chev­ro­let Cor­vet­te (die neu C7 und die Z06) Der Lam­bor­ghi­ni Hu­racán hat­te be­reits ei­nen er­folg­rei­chen Test­ein­satz mit ei­nem Lauf­sieg am Red Bull Ring und star­tet 2016 bei al­len Ren­nen. Im Feld ist auch wie­der der Nis­san GT-R. Die Fahr­zeug­ein­stu­fung stellt da­bei die Chan­cen­gleich­heit zwi­schen den Su­per­sport­wa­gen der neu­en Ge­ne­ra­ti­on und den ak­tu­el­len Mo­del­len si­cher. Vier Teams prä­sen­tie­ren

Fahr­zeu­ge der neus­ten Ge­ne­ra­ti­on do­mi­nie­ren

sich erst­mals beim ADAC GT Mas­ters. Bis zum 14. März kann der ADAC noch ma­xi­mal sechs Start­plät­ze an Teams be­zie­hungs­wei­se wei­te­re Her­stel­ler ver­ge­ben. „Das Feld des GT Mas­ters 2016 ist ei­ner Ju­bi­lä­ums­sai­son wahr­haft wür­dig“, sagt ADAC-Sport­prä­si­dent Her­mann Tomc­zyk. „Gut vier Mo­na­te vor dem ers­ten Ren­nen be­reits ein vol­les Star­ter­feld zu ha­ben, spricht für die Ent­wick­lung der Se­rie.“ADACMo­tor­sport-Chef Lars Soutsch­ka fügt hin­zu: „Das gro­ße In­ter­es­se un­ter­streicht die wei­ter stei­gen­de At­trak­ti­vi­tät und be­weist, dass wir mit un­se­rem Kon­zept auf dem rich­ti­gen Weg sind.“Auch 2016 wer­den al­le Ren­nen li­ve von Sport1 im Free-TV über­tra­gen.

Hin­gu­cker in Ho­cken­heim: Au­di R8 und Ford GT beim „GP von Wein­gar­ten“2015, der auch 2016 wie­der das ADAC-GT-Mas­ters-Fi­na­le ist. Bis­her sind 28 Au­tos von sie­ben Mar­ken in die Se­rie ein­ge­schrie­ben. Foto: Spitz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.