Jack­pot ge­knackt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - ERSTE SEITE -

Der zweit­höchs­te Lot­te­rie­ge­winn in der deut­schen Ge­schich­te geht in das Rhein­land. Ein Spie­ler ha­be mit sei­nem dort ge­lös­ten Tipp­schein den Eu­ro­jack­pot von fast 50 Mil­lio­nen Eu­ro ge­knackt, sagt Bodo Kem­per von West­lot­to ges­tern in Müns­ter. Deutsch­land­weit lan­de er da­mit auf dem zwei­ten Platz der Re­kord­ge­win­ne. Für Nord­rhein-West­fa­len sei es der höchs­te je­mals er­ziel­te Lot­te­rie­ge­winn. Wer ge­nau der Glück­li­che ist, war zu­nächst noch nicht be­kannt. Es könn­te sich um ei­nen Mann, ei­ne Frau oder auch um ei­ne Tipp­ge­mein­schaft han­deln, sag­te Kem­per. Ei­nen per­sön­li­chen Kon­takt ge­be es bis­lang nicht. Fest steht, dass der Tipp ei­ner von sie­ben Tipp­rei­hen war und am 30. De­zem­ber in ei­ner An­nah­me­stel­le im Rhein­land ge­spielt wur­de. „In der Re­gel ist die Wahr­schein­lich­keit dann auch groß, dass es sich um je­man­den aus der Re­gi­on han­delt“, sag­te Kem­per. Denk­bar sei aber grund­sätz­lich auch, dass es sich um je­man­den auf der Durch­rei­se ge­han­delt ha­ben könn­te. Der Ge­win­ner hat­te bei der Zie­hung des Eu­ro­jack­pots am Frei­tag in Hel­sin­ki als Ein­zi­ger die Zah­len 11, 14, 35, 44 und 45 so­wie die zwei Eu­ro­zah­len ge­nann­ten Zu­satz­zah­len 5 und 6 kor­rekt ge­tippt. Sei­ne ge­naue Ge­winn­sum­me be­trägt 49 685 851,50 Eu­ro. Den bis­her höchs­ten deut­schen Ge­winn hat­te im De­zem­ber 2014 ein Hand­wer­ker aus Hes­sen ab­ge­räumt, eben­falls beim Eu­ro­jack­pot. Er räum­te da­mals 58,7 Mil­lio­nen Eu­ro ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.