Kauc­zin­ski: Ein schö­nes Er­leb­nis

KSC schlägt die Bay­ern mit 2:1 / Mau­ers­ber­ger geht zu 1860 Mün­chen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Harald Lin­der

Kalt war’s und nass war’s – aber das tat der Stim­mung un­ter den 27 373 Zu­schau­ern im aus­ver­kauf­ten Wild­park­sta­di­on kei­nen Ab­bruch. „Oh wie ist das schön“, klang es nach dem 2:1(1:1)-Test­spiel­sieg des Ta­bel­len­neun­ten der zwei­ten Li­ga ge­gen den deut­schen Re­kord­meis­ter Mün­chen im Wild­park, wäh­rend in der Bay­ern-Ka­bi­ne Pep Guar­dio­la sei­ne Mann­schaft zum Rap­port ver­sam­mel­te, denn ver­lie­ren woll­ten die Bay­ern die­sen Test auf kei­nen Fall. Da­bei konn­te das Star­ensem­ble von der Isar am En­de froh sein, dass sie nur mit ei­nem Tor Un­ter­schied ver­lo­ren. Der KSC, der ei­ne cou­ra­gier­te und auch spie­le­risch an­spre­chen­de Leis­tung bot, ver­gab ei­ni­ge hoch­ka­rä­ti­ge Mög­lich­kei­ten. Ent­we­der schei­ter­te man an Bay­ern-Tor­hü­ter Ma­nu­el Neu­er oder an den ei­ge­nen Ner­ven. Di­mi­tris Dia­man­ta­kos (7.), Ma­nu­el Tor­res (33.) und Di­mi­tri Na­za­rov (70.) oder Do­mi­nic Peitz, des­sen Flug­kopf­ball nur knapp am Tor vor­bei ging (82.), ver- pass­ten es, das Er­geb­nis noch deut­li­cher zu ge­stal­ten. Den ers­ten Tref­fer er­ziel­te Bou­ba­car Bar­ry, der zu­nächst da­von pro­fi­tier­te, dass Ja­vi Mar­ti­nez aus­rutsch­te, dann aber Xa­bi Alon­so ganz cool aus­tanz­te. Zwar schlug das „Im­pe­ri­um“in Per­son von Ar­turo Vi­dal durch ei­nen sehr schö­nen Dis­tanz­schuss zum 1:1 zu­rück, doch in der zwei­ten Hälf­te, in der bei­de Mann­schaf­ten mun­ter durch­wech­sel­ten, war es Di­mi­trij Na­za­rov, der per Foul­elf­me­ter zum End­stand von 2:1 traf (74.). Zu­vor hat­te Jé­rô­me Boateng den ent­eil­ten Jim­my Hof­fer im Straf­raum von den Bei­nen ge­holt. Schieds­rich­ter Da­ni­el Schla­ger blieb nichts an­de­res üb­rig, als auf den Punkt zu zei­gen und den Na­tio­nal­spie­ler auch noch mit der Ro­ten Kar­te vom Platz zu schi­cken. „Für die Zu­schau­er war das na­tür­lich ein sehr schö­nes Er­leb­nis und mei­ne Mann­schaft hat auch ein gu­tes Spiel ab­ge­lie­fert, aber über­be­wer­ten darf man das nicht. Erst in der Li­ga gilt es“, so KSC-Trai­ner Mar­kus Kauc­zin­ski. Den­noch konn­te die Mann­schaft heu­te mit ei­nem gu­ten Ge­fühl ins Trai­nings­la­ger nach Spa­ni­en flie­gen, wo sie sich bis zum 25. Ja­nu­ar auf die Rest­sai­son vor­be­rei­tet. Auch Tor­hü­ter Dirk Or­lis­hau­sen, der mit ei­ner Sprung­ge­lenks­ver­let­zung in der 29. Mi­nu­te aus­ge­wech­selt wer­den muss­te, ist da­bei. Da­ge­gen sind Pas­cal Köp­ke, den der KSC an Erz­ge­bir­ge Aue aus­ge­lie­hen hat und auch Jan Mau­ers­ber­ger nicht mit an Bord. Der Ab­wehr­spie­ler wech­selt mit so­for­ti­ger Wir­kung zu 1860 Mün­chen, wo er heu­te ei­nen Zwei-Jah­res­Ver­trag er­hal­ten soll. Ver­trags­ver­län­ge­run­gen beim KSC gab es da­ge­gen für Tor­hü­ter Re­né Voll­ath (bis 2018) und auch Tor­wart­trai­ner Kai Rabe bleibt für zwei wei­te­re Jah­re im Wild­park.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.