„Ab­mel­dung ein Fi­as­ko“

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Avs/sid

Die dro­hen­de Ein­stel­lung des Spiel­be­triebs beim in­sol­ven­ten Hand­ball­Bun­des­li­gis­ten HSV Ham­burg hat die Kon­kur­renz in der Li­ga alar­miert. „Der HSV ist in der Pflicht, ei­ne spiel­fä­hi­ge Mann­schaft an den Start zu brin­gen“, sag­te Ge­schäfts­füh­rer Dierk Sch­mäsch­ke von der SG Flens­burg­Han­de­witt ges­tern. Die Flens­bur­ger er­war­ten zum ers­ten Spiel nach der Win­ter­pau­se am 10. Fe­bru­ar den Ta­bel­len­vier­ten aus Ham­burg. Die 6 300 Zu­schau­er fas­sen­de Flen­sA­re­na ist seit Wo­chen aus­ver­kauft. „Wür­de der HSV ab­ge­mel­det vom Spiel­be­trieb, wä­re das ein Fi­as­ko für al­le Bun­des­li­gis­ten“, sag­te Sch­mäsch­ke. Soll­ten die Ham­bur- ger aus dem Bun­des­li­ga-Be­trieb aus­schei­den, will Sch­mäsch­ke für das Heim­spiel ei­ne at­trak­ti­ve Al­ter­na­ti­ve prä­sen­tie­ren. „Das Fi­nan­zi­el­le ist das ei­ne, denn na­tür­lich brau­chen wir auch die Ein­nah­men. Aber auch sport­lich ist das Spiel wich­tig. Wir müs­sen nach der Pau­se wie­der in den Rhyth­mus fin­den.“Die Flens­bur­ger sind Drit­ter in der Ta­bel­le mit drei Punk­ten Rück­stand auf Spit­zen­rei­ter Rhein-Neckar Lö­wen und ha­ben wei­ter den Ti­tel im Vi­sier. Bin­nen der nächs­ten 14 Ta­ge will In­sol­venz­ver­wal­ter Gideon Böhm ent­schei­den, ob er den HSV ab­mel­den muss. Bis da­hin müss­ten Geld­ge­ber ge­fun­den wer­den, die die Fi­nan­zie­rungs­lü­cke von zwei Mil­lio­nen Euro bis zum Sai­son­en­de schlie­ßen. Zu­dem steht bis zum En­de der Trans­fer­frist am 15. Fe­bru­ar fest, wel­che Spie­ler noch zur Ver­fü­gung ste­hen. Die Pro­fis sind seit Frei­tag auf der Su­che nach neu­en Ver­ei­nen. Die Rhein-Neckar Lö­wen, Spit­zen­rei­ter der Hand­ball-Bun­des­li­ga, ha­ben ih­ren Kar­ten­vor­ver­kauf für das Heim­spiel ge­gen den HSV Ham­burg we­gen der un­ge­wis­sen Zu­kunft der Nord­deut­schen vor­erst ge­stoppt. „Nach den Mel­dun­gen aus Ham­burg ha­ben wir be­rech­tig­te Zwei­fel, dass die­ses Spiel über­haupt statt­fin­den wird. Wir kön­nen nun nichts wei­ter tun, als auf die of­fi­zi­el­le Ent­schei­dung zur Zu­kunft des HSV Ham­burg zu war­ten. Erst dann wer­den wir uns zu un­se­rem Heim­spiel äu­ßern und wis­sen, ob die Par­tie über­haupt statt­fin­den wird“, so Lö­wen-Ma­na­ger Lars La­ma­de. Die Par­tie ist für den 17. Mai an­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.