In der Li­ga hat SIG Pro­ble­me

Bas­ket­ball in Frank­reich: Vi­ze­meis­ter kri­selt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Pe­ter Tre­bing

Zum Eu­ro­cup-Auf­takt gab es für SIGBas­ket­bal­ler aus Straß­burg ei­nen über­zeu­gen­den 85:76-Er­folg bei Her­ba­li­fe Gran Ca­na­ria Las Pal­mas und am ver­gan­ge­nen Mitt­woch in der hei­mi­schen Rhe­nus-Hal­le ein knap­pes 77:74 ge­gen ge­gen den rus­si­schen Club Av­to­dor Sa­ra­tov. Zwei Sie­ge, die mit der Ta­bel­len­füh­rung in der Grup­pe H be­lohnt wur­den. Ein wei­te­res Heim­spiel auf in­ter­na­tio­na­lem Par­kett folgt be­reits am kom­men­den Mitt­woch (Be­ginn: 20.45 Uhr) ge­gen Ta­bel­len­schluss­licht Ha­po­el Je­ru­sa­lem aus Is­ra­el. Nach dem Aus in der Eu­ro­le­ague scheint die Mann­schaft von He­ad­coach Vin­cent Col­let zu­min­dest auf in­ter­na­tio­na­ler Büh­ne al­so wie­der Bo­den un­ter den Fü­ßen zu ha­ben. Nur drei Sie­ge in zehn Par­ti­en hat­ten die El­säs­ser zu­vor in der Grup­pe A der Eu­ro­le­ague ge­holt – dar­un­ter war al­ler­dings auch ein spek­ta­ku­lä­rer 91:70-Tri­umph ge­gen den spä­te­ren Grup­pen­sie­ger Fe­ner­bah­ce Istan­bul. Und au­ßer­dem die zwei Er­fol­ge ge­gen Re­al Ma­drid (93:86) und Ro­ter Stern Bel­grad (78:75). Nicht rund läuft es da­ge­gen in der Pro A, der ers­ten fran­zö­si­schen Li­ga. In der Vor­sai­son hat­te SIG die Haupt­run­de noch sou­ve­rän do­mi­niert, schei­ter­te aber spä­ter im Play-off-Fi­na­le mit 1:3 an Li­mo­ges. Doch in die­ser Run­de hat man gro­ße Pro­ble­me. Zehn Sie­ge und sechs Nie­der­la­gen sor­gen ak­tu­ell für Platz sie­ben. Da­mit wä­re die Play-off-Teil­nah­me nach ak­tu­el­lem Stand zwar ge­si­chert, doch nach drei Vi­ze­meis­ter­schaf­ten in Se­rie hat­te man bei SIG vor die­ser Run­de si­cher mehr er­war­tet. Al­ler­dings hat auch das Quar­tett an der Spit­ze schon Fe­dern ge­las­sen: Mit ei­ner Sieg­quo­te von 75 Pro­zent lie­gen BCM Gra­ve­li­nesDun­ker­que, MSB Le Mans, AS Mo­na­co und ASVEL Lyon gleich­auf vor­ne. Al­le Clubs ha­ben bis­her zwölf Sie­ge und vier Nie­der­la­gen auf dem Kon­to – und das ist si­cher kein un­ein­hol­ba­rer Vor­sprung. Der am­tie­ren­de Meis­ter Li­mo­ges CSP ist auch nur Elf­ter – die Quit­tung für acht Nie­der­la­gen in 16 Par­ti­en. Trotz­dem hat SIG si­cher da­mit zu kämp­fen, dass man in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren je­weils hauch­dünn den Ti­tel ver­pass­te. Drei­mal in Se­rie hat­te man das Play-off-Fi­na­le er­reicht – drei­mal schei­ter­te man kurz vor dem gro­ßen Ziel. 2012/13 ge­gen Nan­terre (1:3), 2013/14 und 2014/15 je­weils an Li­mo­ges CSP (0:3 und 1:3). Und das hat­te Kon­se­quen­zen. Gleich zehn Spie­ler woll­ten, konn­ten be­zie­hungs­wei­se muss­ten den Ver­ein ver­las­sen. Dar­un­ter auch Stamm­spie­ler wie Ali Trao­re und An­toi­ne Di­ot. Da­für ka­men un­ter an­de­rem Ro­d­ri­gue Beau­bo­is, Mar­dy Col­lins oder Kyle Weems. Ho­ward Matt und „Ol­die“Lou­is Camp­bell blie­ben da­ge­gen an Bord. Doch nach wech­sel­haf­tem Ver­lauf in den Spie­len 2015 ging auch Start ins Jahr 2016 fürch­ter­lich da­ne­ben, am ver­gan­ge­nen Sonn­tag kam man mit 63:95 in Nan­terre un­ter die Rä­der. Ei­ne Klat­sche, für die man sich heu­te (17 Uhr) ge­gen den Ta­bel­len­ach­ten JDA Di­jon vor den ei­ge­nen, der­zeit so leid­ge­prüf­ten Fans wie­der re­ha­bi­li­tie­ren möch­te.

Heu­te, 17 Uhr: SIG – JDA Di­jon

Mar­dy Col­lins hat mit dem el­säs­si­schen Bas­ket­ball-Erst­li­gis­ten SIG ei­nen gu­ten Start in der zwei­ten Grup­pen­pha­se des Eu­ro­cups hin­ge­legt, in der Li­ga aber ha­ben die Straß­bur­ger wei­ter Pro­ble­me. Fo­to: ima­go

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.