Aus dem Po­li­zei­be­richt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUELL -

Herrenloser Kof­fer:

Am Frei­tag­abend ge­gen 22 Uhr wur­de in Karls­ru­he an der Hal­te­stel­le Karl-Wilhelm-Platz, Fahrt­rich­tung Dur­la­cher Tor, ein herrenloser schwar­zer Roll­kof­fer fest­ge­stellt, der an der dor­ti­gen War­te­bank stand. Da der Kof­fer nicht zu­ge­ord­net wer­den konn­te, wur­de er als ver­däch­ti­ger Ge­gen­stand ein­ge­stuft und die Ex­per­ten des Lan­des­kri­mi­nal­amts zur Be­gut­ach­tung hin­zu­ge­zo­gen. Ei­ne elek­tro­tech­ni­sche Un­ter­su­chung er­gab, dass sich Dräh­te und elek­tro­ni­sche Bau­tei­le im In­nern des Kof­fers be­fan­den. Der Kof­fer wur­de des­halb, so die Po­li­zei, „auf­ge­schos­sen“. Im In­nern be­fan­den sich un­ter an­de­rem ei­ne klei­ne Ka­bel­trom­mel und ei­ne LED-Ta­schen­lam­pe, ei­ne tat­säch­li­che Ge­fahr ging von dem Kof­fer al­ler- dings nicht aus. Zur Durch­füh­rung der po­li­zei­li­chen Maß­nah­men, ins­be­son­de­re dem Auf­schie­ßen, muss­te die Ört­lich­keit weit­räu­mig ab­ge­sperrt und der Stra­ßen­bahn­ver­kehr ein­ge­stellt wer­den.

Über­fall auf Lot­to­ge­schäft:

Zu ei­ner schwe­ren räu­be­ri­schen Er­pres­sung auf ein Lot­to­ge­schäft kam es am Frei­tag um 17.23 Uhr in Karls­ru­he. Zu die­sem Zeit­punkt be­tra­ten zwei mas­kier­te Män­ner das Ge­schäft in der Neckar­stra­ße und for­der­ten von der al­lei­ne an­we­sen­den An­ge­stell­ten die Her­aus­ga­be des Gel­des. Die Frau wur­de von ei­nem der Tä­ter mit ei­ner Pis­to­le be­droht. Der an­de­re Tä­ter hielt der Frau ei­ne of­fe­ne Sport­ta­sche hin, da­mit sie das Schein­geld dort ver­stau­en konn­te. Nach der Tat flüch­te­ten die Tä­ter zu Fuß. Tä­ter­be­schrei­bung: Der Mann mit der Waf­fe war 25 bis 30 Jah­re alt, 1,80-1,85 Me­ter groß, schlank, trug ei­nen dunk­len Ka­pu­zen-Pull­over mit gro­ßem Auf­druck „MVIX“, war mas­kiert mit blau­em Tuch oder Schal, Der zwei­te Tä­ter war gleich alt, et­wa 1,70 Me­ter groß, trug schwar­ze Ka­pu­zen-Ja­cke und schwar­ze Sport-Um­hän­ge­ta­sche mit wei­ßer Um­rah­mung. Hin­wei­se bit­te an die Num­mer (07 21) 9 39 55 55.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.