Spie­gel­glat­te Stra­ßen

Frost­pe­ri­ode en­det im Süd­wes­ten mit rund 330 Un­fäl­len

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Avs/bo

In di­cken Schich­ten lag er auf den Stra­ßen, hüll­te par­ken­de Au­tos in ei­nen „Ei­s­pan­zer“: Am Bo­den ver­ei­sen­der Re­gen hat in der Nacht zum gest­ri­gen Sams­tag auf den Stra­ßen im Süd­wes­ten in nur we­ni­gen St­un­den zu mehr als 330 Un­fäl­len ge­führt. Die Bi­lanz: 27 Ver­letz­te und ver­bo­ge­nes Blech im Wert von knapp 1,7 Mil­lio­nen Euro. Sie­ben Un­fall­op­fer ka­men nach Be­hör­den­an­ga­ben schwer ver­letzt in Kli­ni­ken. Die Eis­glät­te traf in der Nacht trotz vie­ler War­nun­gen im Vor­feld vor al­lem Fern­fah­rer und Pend­ler über­ra­schend, wie Po­li­zei und In­nen­mi­nis­te­ri­um mit­teil­ten. Oft sei die Wit­te­rung aber auch un­ter­schätzt wor­den oder zu­sätz­lich Al­ko­hol im Spiel ge­we­sen. Für Nacht­schwär­mer wur­de auch der Heim­weg zu Fuß mit­un­ter zur ge­fähr­li­chen Rutsch­par­tie. In Karls­ru­he wur­de ge­gen 0.30 Uhr ei­ne Rad­fah­re­rin schwer ver­letzt, als sie auf dem spie­gel­glat­ten Ver­bin­dungs­weg von der Lo­renz­stra­ße zur Brau­er­stra­ße stürz­te. Das Po­li­zei­prä­si­di­um Karls­ru­he (zu­stän­dig für die Stadt und den Land­kreis Karls­ru­he, Pforz­heim so­wie Calw) mel­de­te ges­tern ins­ge­samt 37 wit­te­rungs­be­ding­te Un­fäl­le mit ei­nem Ge­samt­scha­den von 122000 Euro. We­ni­ger oft krach­te es im Schwarz­wald. So gab es dem Po­li­zei­be­richt zu­fol­ge im ge­sam­ten Or­ten­au­kreis le­dig­lich sie­ben glät­te­be­ding­te Un­fäl­le: Au­tos wa­ren von der Fahr­bahn ab­ge­kom­men und ge­gen ste­hen­de Fahr­zeu­ge ge­kracht. Glück im Un­glück hat­ten zwei Be­am­te des Po­li­zei­re­viers Bad-Schön­born (Land­kreis Karls­ru­he). Sie si­cher­ten ge­gen 1.55 Uhr mit ih­rem Strei­fen­wa­gen ei­ne Un­fall­stel­le auf der B 292 kurz nach dem Orts­aus­gang Bad-Schön­born ab. Ei­ne 34-jäh­ri­ge Frau aus Frank­reich re­agier­te zu spät auf das Blau­licht, ihr Au­to rutsch­te beim Brem­sen auf der eis­glat­ten Fahr­bahn in den Strei­fen­wa­gen. Ver­letzt wur­de da­bei nie­mand. Schlim­me­re Fol­gen hat­te ein Un­fall auf der A81 na­he Heil­bronn. Dort si­cher­te ei­ne Po­li­zei­strei­fe eben­falls gera­de ei­nen Glät­te­un­fall, als meh­re­re nach­fol­gen­de Fahr­zeu­ge – dar­un­ter ein Sat­tel­schlep­per und ein Rei­se­bus – die Kon­trol­le ver­lo­ren und ge­gen die ste­hen­den Au­tos prall­ten. Drei Men­schen wur­den ver­letzt, dar­un­ter ei­ner schwer. Auf ver­eis­ten Stre­cken ka­men Last­wa­gen vie­ler­orts nicht vor­an. Ei­nen Scha­den von rund 150 000 Euro gab es beim Un­fall ei­nes 40Ton­ners na­he Sch­wet­zin­gen im Rhein-Neckar-Kreis. Der Last­wa­gen kipp­te an ei­ner Auf­fahrt auf die Sei­te. Der 25 Jah­re al­te Fah­rer war laut Po­li­zei zu schnell un­ter­wegs. Der Mann und ein 14 Jah­re al­ter Bei­fah­rer wur­den in der Ka­bi­ne ein­ge­klemmt und leicht ver­letzt be­freit. In Stutt­gart rutsch­te ein Au­to von der eis­glat­ten Stra­ße und lan­de­te in ei­nem Ha­fen­be­cken des Neckars. Der 55 Jah­re al­te Fah­rer und sein 45-jäh­ri­ger Bei­fah­rer konn­ten sich durch das ge­öff­ne­te Fens­ter selbst be­frei­en und ans Ufer ret­ten. Die un­ter­kühl­ten Män­ner wur­den ins Kran­ken­haus ge­bracht. Um den ver­sun­ke­nen Wa­gen zu ber­gen, muss­te ein Kran an­rü­cken. Der Deut­sche Wet­ter­dienst hat­te für die Nacht zum Sams­tag Blitz­eis in wei­ten Tei­len Deutsch­lands an­ge­kün­digt. Blitz­eis ent­steht, wenn es nach ei­ner win­ter­li­chen Käl­te­pe­ri­ode wie­der wär­mer wird und Nie­der­schlag als Re­gen auf den ge­fro­re­nen Bo­den trifft. Die kom­men­de Wo­che soll nach Pro­gno­sen der Me­teo­ro­lo­gen deut­lich wär­mer wer­den: Bis zu zwölf Grad könn­te das Ther­mo­me­ter zwi­schen Rhein und Neckar zei­gen.

Mit dem Kran ge­bor­gen wur­de in Stutt­gart die­ses Au­to, das in den Neckar ge­rutscht war. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.