Ein Fünf­tel Frau­en

Auch Zahl der Mi­gran­ten liegt bei 20 Pro­zent

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Die Region - Ww

In Ba­den-Würt­tem­berg gibt es zwei Be­reit­schafts­po­li­zei­di­rek­tio­nen in Göp­pin­gen und Bruch­sal. Sie sind Or­ga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten des „Po­li­zei­prä­si­di­ums Ein­satz“. Bei­de Di­rek­tio­nen sind struk­tu­rell gleich auf­ge­baut. Zu Bruch­sal ge­hört noch die Po­li­zei­rei­ter­staf­fel Mann­heim, zu Göp­pin­gen die Staf­fel aus Stutt­gart. Die Be­reit­schafts­po­li­zei kommt un­ter an­de­rem bei Ver­samm­lun­gen, Fuß­ball­spie­len, Groß­raz­zi­en oder Durch­su­chun­gen zum Ein­satz.

Frau­en­an­teil und Mi­gran­ten

Die ers­ten uni­for­mier­ten Po­li­zis­tin­nen wur­den erst 1987 bei der Po­li­zei Ba­den-Würt­tem­berg ein­ge­stellt. Der­zeit ar­bei­ten bei den Di­rek­tio­nen Bruch­sal und Göp­pin­gen je­weils et­wa 700 Frau­en und Män­ner, wo­bei der weib­li­che An­teil bei et­wa 21 Pro­zent liegt. Es gibt zahl­rei­che Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund – der An­teil ent­spricht mit 20 Pro­zent in et­wa dem Be­völ­ke­rungs­an­teil.

Ist der Di­enst be­gehrt?

„Man er­lebt so ei­ni­ges und kommt viel im Land her­um“, sagt Pres­se­spre­cher Roland Fleischer. „Na­tür­lich hat man als jun­ger Be­am­ter nicht die Ei­gen­ver­ant­wor­tung wie in den an­de­ren Be­rei­chen der Po­li­zei, aber die Tä­tig­keit ist her­vor­ra­gend ge­eig­net, um nach der Aus­bil­dung in das ope­ra­ti­ve Ge­schäft der Po­li­zei hin­ein­zu­wach­sen.“

Was be­fin­det sich in Bruch­sal?

Ne­ben der Be­reit­schafts­po­li­zei­di­rek­ti­on be­fin­den sich auch die Was­ser­schutz­po­li­zei­di­rek­ti­on und das In­sti­tut für Aus­bil­dung und Trai­ning in Bruch­sal.

Die Po­li­zei­rei­ter­staf­feln aus Stutt­gart und Mann­heim wer­den un­ter an­de­rem bei De­mons­tra­tio­nen und Sport­ver­an­stal­tun­gen, aber auch bei Such­maß­nah­men nach ver­miss­ten Per­so­nen ein­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.