Sonn­tags-Cock­tail

Der Sonntag (Mittelbaden) - - WETTER -

Klaus-Pe­ter Wolf (62), Er­folgs­au­tor von zahl­rei­chen Ost­frie­sen-Kri­mis, kann sich an wirt­schaft­lich schlech­te Zei­ten er­in­nern, als er aus Geld­man­gel Win­deln und Ba­by­nah­rung ge­klaut hat. „Ich weiß, wie sich ei­ner fühlt, wenn es klin­gelt, und es soll ge­pfän­det wer­den“, sag­te er der „Neu­en Os­na­brü­cker Zei­tung“. Die­se Zei­ten hät­ten ihn ge­prägt. Da­her he­be er nicht ab und ver­lie­re nicht den Re­spekt vor Leu­ten, die am Bo­den lä­gen. Beim Schrei­ben sei­ner Ost­fries­land-Kri­mis holt sich der ge­bür­ti­ge Gel­sen­kir­che­ner Rat bei der Po­li­zei: „Ich ver­su­che, Po­li­zis­ten zu ver­ste­hen. Sie kom­men bei mir nicht als doo­fe Bul­len vor.“avs

TV-En­ter­tai­ner Tho­mas Gott­schalk ist mög­li­cher­wei­se bald mit ei­nem neu­en Show-For­mat im Fern­se­hen zu se­hen. Spie­gel TV ent­wick­le ein neu­es For­mat für den 65-Jäh­ri­gen, be­rich­te­te das „Han­dels­blatt“un­ter Be­ru­fung auf Un­ter­neh­mens­krei­se. Es soll sich um ein „Gott­schalk-un­ty­pi­sches For­mat“han­deln. Der lang­jäh­ri­ge „Wet­ten, dass..?“Mo­de­ra­tor sol­le ei­ne Sen­dung mo­de­rie­ren, die so et­was wie ein Quar­tals­rück­blick sei.

Der eins­ti­ge For­mel-1-Pi­lot Ni­ki Lau­da be­sorgt sich erst dann neue Klei­dung, wenn es un­be­dingt ein muss. „Ich kau­fe mir ei­nen Pull­over oder ei­ne Ho­se, wenn die al­ten Sa­chen ka­putt oder so ver­wa­schen sind, dass es ein­fach nicht mehr geht. Nur dann“, sag­te der Un­ter­neh­mer dem „Fo­cus“. „Die Ge­müt­lich­keit ei­ner gut ein­ge­tra­ge­nen Ho­se kann man mit Geld nicht kau­fen“, ur­teil­te er. AFP

Es ist ein Dra­chen­ba­by! Das Hi­ma­la­ya-Kö­nig­reich Bhu­tan fei­ert sei­nen klei­nen Kron­prin­zen. Wie das Kö­nigs­haus ges­tern mit­teil­te, wur­de der Prinz am Frei­tag­abend im Ling­ka­na-Pa­last in der Haupt­stadt Th­im­pu ge­bo­ren. Es ist das ers­te Kind für Kö­nig Jig­me Khe­sar Nam­gy­al Wang­chuck (35) und Kö­ni­gin Jet­sun Pe­ma (25). „Un­ser Glück kennt kei­ne Gren­zen“, ver­lau­te­te vom Kö­nigs­paar. Der Na­me des Prin­zen soll zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt be­kannt­ge­ge­ben wer­den. Der Mon­arch sei wäh­rend der Ge­burt die gan­ze Zeit an der Sei­te sei­ner Frau ge­we­sen, hieß es. Nach sei­ner Ge­burt wur­de der künf­ti­ge „Dra­chen­kö­nig“als ers­tes sei­nem Groß­va­ter, dem ehe­ma­li­gen Kö­nig Jig­me Dor­ji Wang­chuck, prä­sen­tiert. Die Be­völ­ke­rung des Kle­in­staats zwi­schen In­di­en und Chi­na fei­er­te mit ih­ren Royals: Der kom­men­de Mon­tag wer­de zum Fei­er­tag er­klärt, kün­dig­te der Mi­nis­ter­prä­si­dent an. Auf Face­book über­schlu­gen sich Glückwunsch-Kom­men­ta­re. „Ein neu­es Ka­pi­tel für die na­tio­na­le Glück­se­lig­keit“, schrieb ein User. Seit 2008 hat in Bhu­tan die Su­che nach dem „Brut­to­na­tio­nal­glück“Ver­fas­sungs­rang. avs

Schau­spie­le­rin Em­ma Wat­son (25) schöpft Kraft aus Yo­ga-Übun­gen. „Seit ei­ni­ger Zeit prak­ti­zie­re ich mit gro­ßer Lei­den­schaft Asht­an­ga-Yo­ga“, sag­te die Bri­tin der „Ber­li­ner Zei­tung“. Die­se Form der Me­di­ta­ti­on ver­schaf­fe ihr ei­ne völ­lig neue Per­spek­ti­ve auf die Welt und ver­mitt­le ihr viel Ener­gie. „Ich füh­le mich manch­mal, als hät­te ich Su­per­kräf­te.“Nun sei sie so­gar da­bei, sich zur Yo­gaL­eh­re­rin aus­bil­den zu las­sen. Wat­son ver­kör­per­te jah­re­lang Har­rys Freun­din Her­mi­ne Gran­ger in den „Har­ry Pot­ter“Fil­men. „Es hat lan­ge ge­nug ge­dau­ert, mich von die­sem Er­be zu be­frei­en und mich als jun­ge, selbst­stän­di­ge Frau zu eman­zi­pie­ren“, sag­te sie. avs

Fo­to: avs

Sie fühlt sich manch­mal, als hät­te sie „Su­per­kräf­te“: Yo­ga-Fan Em­ma Wat­son.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.