Die „Her­tha“in­ves­tier­te mehr

Tor­lo­ses Re­mis ge­gen Dort­mund

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT -

Nur ganz kurz hol­ten sich Sa­lo­mon Ka­lou und Kol­le­gen in der Ost­kur­ve den Bei­fall ih­rer größ­ten Fans ab. Mit dem tor­lo­sen Re­mis ge­gen die Stars von Bo­rus­sia Dort­mund um den dies­mal blas­sen Tor­jä­ger Pier­re-Eme­rick Auba­meyang ver­tei­dig­ten die Ber­li­ner (jetzt 35 Punk­te) in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga Über­ra­schungs­rang drei. „Ge­gen Dort­mund ist das be­son­ders schön“, strich Her­tha-Coach Pal Dar­dai her­aus, oh­ne Ge­gen­tor ge­blie­ben zu sein. Das hat­te in die­ser Sai­son ge­gen die Bo­rus­sen vor Her­tha kein an­de­res Team ge­schafft. „Es war ein ge­nieß­ba­res 0:0.“Die Dar­dai-Elf be­saß am 20. Spiel­tag so­gar die kla­re­ren Mög­lich­kei­ten zum Sieg. John-Ant­ho­ny Brooks, Ka­lou und der ein­ge­wech­sel­te Alex­an­der Baum­jo­hann hät­ten für ei­ne wei­te­re Über­ra­schung sor­gen kön­nen. „Der Punkt schmeckt an­ders als in Bre­men“, sag­te Vla­di­mir Da­ri­da. Vor ei­ner Wo­che bei Wer­der hat­ten die Ber­li­ner ei­nen

Die Gast­ge­ber hat­ten deut­lich mehr Chan­cen

Die Plei­te wur­de mit Pfif­fen der Schal­ker Fans gar­niert: Ju­li­an Drax­ler (rechts, hier ge­gen Le­roy Sa­né) hat­te sich sei­ne Rück­kehr an die al­te Wir­kungs­stät­te si­cher an­ders vor­ge­stellt. Fo­to: avs

Zu­frie­den mit dem Re­mis ge­gen den BVB: Der Ber­li­ner Chef­coach Pal Dar­dai. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.