Den Auf­stieg fest im Blick

Kreis­li­ga B 5: Spie­ler­trai­ner Co­ra­tel­la Glücks­griff für FV Ot­ters­wei­er

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SPORT - Micha­el Höl­le

Der FV Ot­ters­wei­er hat sein Ziel Auf­stieg fest im Blick. Das Team steht der­zeit in der Kreis­li­ga B, Staf­fel 5, auf Platz zwei. Und eben die­ser Rang wür­de zum Ein­zug in die A-Klas­se rei­chen – ein Er­folg in der Re­le­ga­ti­on ge­gen den Vi­ze­meis­ter der Staf­fel 4 na­tür­lich vor­aus­ge­setzt. „Wenn jetzt schon Schluss wä­re, hät­ten wir nichts da­ge­gen“, sagt Ot­ters­wei­ers Spiel­aus­schuss­vor­sit­zen­der Kre­si­mir Gr­ba­vac schmun­zelnd. We­ni­ger je­den­falls als der Sprung nach oben soll­te es am En­de der Sai­son auch nicht sein, denn: „Klappt es nicht mit dem Auf­stieg, wä­re das ei­ne Ent­täu­schung“, macht Kre­si­mir Gr­ba­vac un­miss­ver­ständ­lich deut­lich. Wo­bei der FVO-Spiel­aus­schuss­vor­sit­zen­de durch­aus noch mit dem Ta­bel­len­platz ganz oben lieb­äu­gelt. „Das ist al­les mög­lich, zu­mal noch das Rück­spiel ge­gen den SC Ei­sen­tal aus­steht.“Vier Zäh­ler be­trägt der Ab­stand des FV Ot­ters­wei­er (31 Punk­te) zum mo­men­ta­nen Klas­sen­pri­mus aus Ei­sen­tal (35). Aber zu­erst geht es ein­mal dar­um, die ak­tu­el­le Plat­zie­rung zu si­chern. Da­zu bie­tet sich gleich die Ge­le­gen­heit, wenn der Spiel­be­trieb wie­der auf­ge­nom­men wird. Und zwar mit den Par­ti­en beim Viert­plat­zier­ten (28 Punk­te) SV Sas­bach­wal­den am 6. März und ge­gen den Drit­ten (28) FV Gamshurst am 13. März – den bei­den hart­nä­ckigs­ten Ver­fol­gern. „Da kön­nen wir uns ein klei­nes Pols­ter schaf­fen“, hofft Kre­si­mir Gr­ba­vac. Nach ei­ner so gu­ten Aus­gangs­la­ge sah es zu Run­den­be­ginn über­haupt nicht aus. Ein Punkt aus den ers­ten vier Be­geg­nun­gen lau­te­te die er­nüch­tern­de Aus­beu­te für den meist­ge­nann­ten Ti­tel­kan­di­da­ten. „Da kam ei­ni­ges zu­sam­men“, er­in­nert sich Ot­ters­wei­ers Fuß­ball­chef: „Ur­lau­ber und Ver­letz­te – von bei­den hat­ten wir reich­lich“, ver­deut­licht er. In die zwei­te Ka­te­go­rie reih­te sich un­ter an­de­rem Spie­ler­trai­ner Christian Co­ra­tel­la ein. Der ehe­ma­li­ge Tor­jä­ger des VfB Bühl hat die Mann­schaft im Som­mer über­nom­men. „Ein ech­ter Glücks­griff“, fin­det Kre­si­mir Gr­ba­vac. Denn trotz ei­ni­ger Bles­su­ren und des­halb ver­pass­ter Spie­le führt der neue FV-Übungs­lei­ter die Li­ga-Tor­schüt­zen­lis­te mit 15 Tref­fern an. Au­ßer­dem schafft Co­ra­tel­la auf dem Ra­sen Räu­me für sei­ne Ne­ben­leu­te. „Er wird im­mer ge­dop­pelt“, be­rich­tet der Spiel­aus­schuss­vor­sit­zen­de. Da­von pro­fi­tie­ren bei­spiels­wei­se Mar­co Klöp­fer und Si­mon Frey. Der ei­ne traf bis­her elf-, der an­de­re acht­mal. Kein Wun­der, dass der FV Ot­ters­wei­er die er­folg­reichs­te Of­fen­si­ve der Klas­se stellt. Aber der FVO pro­fi­tiert nicht nur vom Spie­ler Christian Co­ra­tel­la. „Für vie­le ist er ein ech­tes Vor­bild. Das spürt man in je­dem Trai­ning. Es ist un­glaub­lich, wie al­le mit­zie­hen und sich be­wei­sen wol­len“, lobt Kre­si­mir Gr­ba­vac den Trai­ner Christian Co­ra­tel­la. Des­halb hat der Spiel­aus­schuss­vor­sit­zen­de auch „ein rich­tig gu­tes Ge­fühl für die ver­blei­ben­den Par­ti­en“. Zu­mal ein „ge­sun­der Kon­kur­renz­kampf um die Plät­ze in der Start­elf herrscht“. Ein Kon­kur­renz­kampf, der deut­lich an Dy­na­mik zu­ge­nom­men hat, denn „die zu­letzt Ver­letz­ten sind wie­der fit, und in der Vor­be­rei­tung sind bis­her kei­ne neu­en An­ge­schla­ge­nen hin­zu­ge­kom­men“, so Gr­ba­vac. Da­mit wä­ren ei­gent­lich al­le Vor­aus­set­zun­gen ge­schaf­fen, dass der FV Ot­ters­wei­er sein Ziel Auf­stieg auch er­reicht.

„Ech­tes Vor­bild“: Im Som­mer hat Christian Co­ra­tel­la (rechts) in Ot­ters­wei­er den Spie­ler­trai­ner­pos­ten über­nom­men – und der Ex-Tor­jä­ger des Ver­bands­li­gis­ten VfB Bühl reißt sei­ne FV-Team­kol­le­gen mit. Fo­to: Steue­rer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.