Dres­den ju­belt

In die­sem Jahr wird fast rund um die Uhr ge­fei­ert

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB - Philipp Laa­ge

Dres­den ist im­mer ei­ne Rei­se wert und hat in die­sem Jahr be­son­ders viel zu bie­ten. Die Sem­per­oper, ei­nes der schöns­ten Thea­ter Deutsch­lands, lädt am 4. März zum gro­ßen Fest­akt „800 Jah­re Dresd­ner Kreuz­chor“. Die Wer­ke Hän­dels, Bachs und an­de­rer be­rühm­ter Dresd­ner Kom­po­nis­ten und Hof­ka­pell­meis­ter wer­den ge­mein­sam mit der Staats­ka­pel­le auf­ge­führt. Wer für den Fest­akt kei­ne Ti­ckets mehr be­kommt, dem bie­tet sich am 19. Au­gust ei­ne zwei­te Chan­ce. Dann gibt der Kreuz­chor mit der Phil­har­mo­nie beim Dresd­ner Stadt­fest ein Open-Air-Kon­zert vor der Sem­per­oper. An den hel­len Stim­men der Kru­zia­ner kön­nen sich Be­su­cher re­gel­mä­ßig in de­ren Haupt­wir­kungs­stät­te, der Kreuzkirche, er­freu­en. Ne­ben den Got­tes­diens­ten am Sonn­tag und sonn­abend­li­chen Ve­spern ist für 2016 ei­ne gan­ze Rei­he von Kon­zer­ten an­ge­kün­digt. Zu den un­ver­gess­li­chen Er­leb­nis­sen ge­hört auch ein Kon­zert-Abend in der Frau­en­kir­che. Kaum ei­nen Gast lässt die Ar­chi­tek­tur so­wie der akus­ti­sche Ge­nuss un­be­ein­druckt. Öf­ters sind bei den Kon­zer­ten auch Mit­glie­der des Kreuz­chors ak­tiv. Für Lieb­ha­ber der Or­gel­mu­sik ge­hö­ren die In­ter­na­tio­na­len Dresd­ner Or­gel­wo­chen zu den fes­ten Ter­mi­nen. Zehn Jah­re Wie­der­er­öff­nung fei­ert das His­to­ri­sche Grü­ne Ge­wöl­be im Erd­ge­schoss des Re­si­denz­schlos­ses. Von na­he­zu un­er­mess­li­chem Wert sind die Gold-, Sil­ber­und Edel­stein­schät­ze, die Au­gust der Star­ke in sei­ner Re­gent­schaft an­sam­mel­te. Auch die größ­te und äl­tes­te noch ak­ti­ve Rad­damp­fer­flot­te der Welt hat 2016 ein Ju­bi­lä­um. Vor 180 Jah­ren ge­grün­det, ver­fügt sie noch heu­te über neun Rad­damp­fer, die zwi­schen 1879 und 1929 ge­baut wur­den. Die Damp­fer le­gen täg­lich ge­mein­sam mit vier Mo­tor­schif­fen vom Elb­ufer un­ter­halb der Brühl­schen Ter­ras­se ab. Ab De­zem­ber 2016 kön­nen die bei­den Dresd­ner Volkstheater – die Staats­ope­ret­te und das Thea­ter Jun­ge Ge­ne­ra­ti­on – ihr Pu­bli­kum in ei­ner Spiel­stät­te im Zen­trum Dres­dens be­grü­ßen: im Kraft­werk Mit­te. Bis­lang muss die Staats­ope­ret­te mit Aus­weich­quar­tie­ren am Rand der Stadt vor­lieb neh­men. Wer schon im­mer ein­mal hin­ter die Ku­lis­sen ei­nes Ge­heim­diens­tes bli­cken woll­te, be­kommt da­zu in der Son­der­aus­stel­lung „ACH­TUNG Spio­ne!“ei­ne Chan­ce. Sie be­ginnt am 18. März im Mi­li­tär­his­to­ri­schen Mu­se­um der Bun­des­wehr und be­leuch­tet die ge­heim­dienst­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten in Deutsch­land von 1945 bis 1956. Klei­ne Ga­le­ri­en, Krea­tiv­shops, Thea­ter und na­tür­lich ein rei­ches Nacht­le­ben mit Bars, Clubs und Re­stau­rants: Das fin­den Be­su­cher in Dres­den vor al­lem in der Äu­ße­ren Neu­stadt, ei­nem der größ­ten zu­sam­men­hän­gen­den Grün­der­zeit­vier­tel Deutsch­lands. Kult­sta­tus ge­nießt das Stadt­teil­fest „Bun­te Re­pu­blik Neu­stadt“, das 2016 vom 17. bis 19. Ju­ni mit Stra­ßen­thea­tern, Um­zü­gen, viel Li­ve-Mu­sik und Ak­tio­nen rund um die Alaun­stra­ße statt­fin­det.

Im­mer ei­ne Rei­se wert: Die Frau­en­kir­che ist ein Be­su­cher­ma­gnet. Im Ju­bel­jahr 2016 lohnt sich die Rei­se nach Dres­den aber auch aus vie­len an­de­ren Grün­den. Fo­to: Stif­tung Frau­en­kir­che Dres­den / Jörg Schö­ner

Die Dampf­flot­te fei­ert: Die Säch­si­sche Dampf­schiff­fahrt wird 180 Jah­re alt. Das High­light im Fei­er­jahr ist ei­ne Damp­fer­pa­ra­de auf der El­be am 1. Mai. Fo­to: Micha­el Juhran

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.