Traum von der For­mel 1

„Po­le Po­si­ti­on“– Ki­Ka-Do­ku­men­ta­ti­on über Nach­wuchs­renn­fah­rer

Der Sonntag (Mittelbaden) - - SONNTAGSKINDER - Man­fred Spitz

Mi­chel­le, Jan­nes, So­phia, Patri­ci­ja, und Dou­reid – fünf jun­ge Renn­fah­re­rin­nen und Renn­fah­rer kämp­fen um je­de Po­le-Po­si­ti­on (ers­ter Start­platz). Sie wol­len im­mer in die Punk­te fah­ren, denn sie al­le ha­ben nur ein Ziel: die For­mel 1. In ei­ner Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on des Kin­der­ka­nals (Ki­Ka) von ARD und ZDF ste­hen die­se fünf jun­gen Renn­fah­rer aus den Nach­wuchs- se­ri­en des ADAC im Mit­tel­punkt. Haupt­dar­stel­ler in der vom SWR pro­du­zier­ten TVSe­rie sind die ADAC-Stif­tung-Sport-För­der­pi­lo­ten Mi­chel­le Hal­der (16), Jan­nes Fitt­je (16) und So­phia Flörsch (15), die 2016 erst­mals in der „For­mel-4-High­speed-Schu­le“star­tet, so­wie die Kart­pi­lo­ten Patri­ci­ja Sta­lid­za­ne (13) und Dou­reid „Do­do“Ghat­tas (13). „Po­le Po­si­ti­on“, die ers­te Lang­zeit­do­ku­men­ta­ti­on über Nach­wuchs­renn­fah­rer im Kart- be­zie­hungs­wei­se For­mel­sport, ist bis zum 2. April im­mer sams­tags ab 17.20 Uhr bei Ki­Ka zu se­hen. Die Se­rie gibt ei­nen haut­na­hen Ein­blick hin­ter die Ku­lis­sen auf dem Weg zum Renn­fah­rer. Span­nend und vol­ler Emo­tio­nen. Tri­um­phe und Nie­der­la­gen in ei­nem Le­ben zwi­schen Renn­stre­cke und Schul­bank. Ge­dreht wur­de im ver­gan­ge­nen Jahr bei der ADAC For­mel 4 und beim ADAC Kart Mas­ters. Im Mit­tel­punkt ste­hen da­bei die Ju­gend­li­chen, ih­re Fa­mi­li­en – und der gro­ße Traum, Pro­fi-Renn­fah­rer zu wer­den. Ins­ge­samt 32 jun­ge Mo­tor­sport­ler wer­den 2016 wie­der von der ADAC Stif­tung Sport ge­för­dert. Die Ka­der­mit­glie­der er­hal­ten ei­ne viel­fäl­ti­ge Un­ter­stüt­zung: Ne­ben fi­nan­zi­el­len Hil­fe­stel­lun­gen ste­hen ver­schie­de­ne Se­mi­na­re auf dem Pro­gramm. Fahr­zeug­spe­zi­fi­sche The­men wer­den ge­nau­so be­han­delt wie der Um­gang mit Me­di­en, Men­tal­trai­ning, Er­näh­rungs­be­ra­tung so­wie Trai­nings- und Kar­rie­re­pla­nung oder Tipps im Fit­ness­Be­reich. Die ADAC-Nach­wuchs­för­de­rung hat be­reits Fah­rern wie Welt­meis­ter Se­bas­ti­an Vet­tel – der auch Schirm­herr der „High­speed­Schu­le“ist – oder Ni­co Ros­berg den Weg in die For­mel 1 und Pas­cal Wehr­lein den Weg ins Deut­sche Tou­ren­wa­gen Mas­ters ge­eb­net. Für die 16-jäh­ri­ge Mi­chel­le aus Meß­kirch in Ober­schwa­ben, die ei­ne Aus­bil­dung zur Me­di­en­ge­stal­te­rin macht, und den gleich­alt­ri­gen Gym­na­si­as­ten Jan­nes aus Go­tha (Thü­rin­gen) be­ginnt die zwei­te For­mel-4-Sai­son am 16./ 17. April. Die „High­speed-Schu­le“fährt an acht Wo­che­n­en­den im Rah­men des ADAC GT Mas­ters. (Die Ren­nen wer­den von Sport1 li­ve im Fern­se­hen und On­li­ne im In­ter­net über­tra­gen). Da könnt ihr se­hen, wie sich Mi­chel­le, Jan­nes und Co schla­gen. Ihr könnt sie in ih­ren 160 PS star­ken und 210 km/h schnel­len For­mel-4-Fahr­zeu­gen aber auch ganz in der Nä­he li­ve er­le­ben: Das Fi­na­le ist am 1./2. Ok­to­ber beim „Gro­ßen Preis von Wein­gar­ten“auf dem Ho­cken­heim­ring.

Will Pro­fi-Renn­fah­re­rin wer­den: Mit acht sitzt Mi­chel­le Hal­der (16) das ers­te Mal in ei­nem Kart und wird 2014 Fünf­te bei der WM. 2015 steigt sie in die For­mel 4 um – die Ki­Ka-Se­rie be­glei­te­te sie. Fo­to: ADAC Mo­tor­sport

„High­speed-Schu­le“: Mi­chel­le Hal­der in ih­rem 210 km/h schnel­len Renn­wa­gen beim Sai­son­fi­na­le 2015 auf dem Ho­cken­heim­ring. 2016 star­tet die jun­ge Ba­den-Würt­tem­ber­ge­rin wie­der in der For­mel 4. Fo­to: Spitz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.