Pfle­ge für Män­ner­haut

Fin­ger weg von „ih­rer“Nacht­creme / Den Bart täg­lich wa­schen

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Mode & Stil - Mag

Män­ner­haut braucht an­de­re Pfle­ge als die der Frau. „Männ­li­che Kol­la­gen­fa­sern in der Haut sind kreuz und quer mit­ein­an­der ver­netzt“, er­klärt die Der­ma­to­lo­gin Uta Schloss­ber­ger aus Köln. Die­se sta­bi­le­re Struk­tur schüt­ze bes­ser vor Um­welt­ein­flüs­sen, Fal­ten ent­ste­hen bei Män­nern da­her oft erst spä­ter. „Dar­über hin­aus be­sitzt die Haut der Män­ner mehr Talg­drü­sen als Frau­en, ihr Teint ist da­her meist fet­ti­ger als Frau­en­haut und neigt zu Un­rein­hei­ten“, führt Schloss­ber­ger aus. Da­her ist für die meis­ten Män­ner ei­ne Feuch­tig­keitscreme gut. We­nig Sinn macht es, „ih­re“Cre­me mit­zu­be­nut­zen. „Pfle­ge­cremes für Frau­en, spe­zi­ell Nacht­cremes oder An­ti-Fal­tenPro­duk­te, ent­hal­ten in der Re­gel ei­nen hö­he­ren Fet­tan­teil“, sagt Pe­ter Wei­sen­seel vom Der­ma­to­lo­gi­kum Ham­burg. „Dies ist für Män­ner sel­ten sinn­voll, da männ­li­che Haut in der Re­gel aus­rei­chend viel Fett pro­du­ziert.“Ein männ­li­ches Al­lein­stel­lungs­merk­mal ist der Bart­wuchs. Die täg­li­che Ra­sur ge­hört zum Pfle­ge­ri­tu­al Num­mer eins – doch: „Hau­tir­ri­ta­tio­nen nach der Ra­sur kom­men häu­fig vor», sagt Haut­arzt Wei­sen­seel. Sie sei­en ei­ner­seits durch die klei­nen Ver­let­zun­gen der Haut be­dingt. Durch die­se kön­nen au­ßer­dem Kei­me bes­ser in die Haut ein­drin­gen und dort klei­ne Ent­zün­dun­gen ver­ur­sa­chen. Män­ner soll­ten da­her Haut und Bart­haa­re gut mit war­mem Was­ser be­net­zen, dann groß­zü­gig Ra­sier­schaum oder -gel sanft ein­mas­sie­ren. Wich­tig ist, dass sehr schar­fe Klin­gen ver­wen­det wer­den. „Nicht zu oft nach­ein­an­der über die­sel­be Stel­le ra­sie­ren, nach der Ra­sur Feuch­tig­keitscreme oder des­in­fi­zie­ren­de Sub­stan­zen auf­tra­gen“, rät Wei­sen­seel. Man­cher hat mit ein­ge­wach­se­nen Haa­ren zu kämp­fen. „Die­se Män­ner soll­ten sich eher tro­cken ra­sie­ren, da hier die Haa­re nicht ganz so kurz ab­ge­schnit­ten wer­den und we­ni­ger ein­wach­sen kön­nen.“Vie­le trend­be­wuss­te Män­ner ver­zich­ten al­ler­dings auf die Ra­sur – sie tra­gen Bart. Der will eben­falls ge­pflegt wer­den. „Schloss­ber­ger rät, ihn ein­mal täg­lich mit ei­nem mil­den, ph-neu­tra­len Sham­poo zu wa­schen. Auch Spü­lung tut dem Ge­sichts­haar gut – es sorgt da­für, dass das Bart­haar schön weich bleibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.