Be­richts­hef­te und Bes­ten­lis­ten

Schwim­mer-Ak­ten im Ge­ne­ral­lan­des­ar­chiv

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Ekart Kin­kel

Rück­blen­de: Am 15. Mai 2002 wur­de die Sport­ge­mein­schaft Ett­lin­gen-Leo­pold­sha­fen bei ei­ner Grün­dungs­ver­samm­lung of­fi­zi­ell aus der Tau­fe ge­ho­ben. Ein­stim­mig ent­schie­den sich die neun an­we­sen­den Grün­dungs­mit­glie­der für den neu­en Na­men des Schwimm­ver­eins und zum ers­ten Vor­sit­zen­den wur­de Ar­min Franz ge­wählt – das Pro­to­koll die­ser Ver­samm­lung wird jetzt mit et­li­chen wei­te­ren Grün­dungs­do­ku­men­ten von ba­di­schen Schwimm­ver­ei­nen im Ge­ne­ral­lan­des­ar­chiv, kurz GLA, in der Karls­ru­her West­stadt ver­wahrt. Vor zehn Ta­gen hat der Ba­di­sche Schwimm-Ver­band (BSV) die Ver­bands­un­ter­la­gen of­fi­zi­ell ans GLA über­ge- ben. Ein klei­ner Ver­band mit 100 Ver­ei­nen und 22 000 Mit­glie­dern sto­ße bei der Auf­be­wah­rung der Ak­ten „ir­gend­wann an sei­ne Gren­zen“, be­grün­det BSV-Ge­schäfts­füh­rer Hol­ger Voigt den Schritt. Dank der Hil­fe des 1993 ge­grün­de­ten In­sti­tuts für Sport­ge­schich­te (IfSG) Ba­den-Würt­tem­berg in Maul­bronn sei­en Ar­chi­vie­rung und Über­ga­be über­aus pro­blem­los und pro­fes­sio­nell von­stat­ten­ge­gan­gen. Be­reits im Vor­feld hat­ten Mar­tin Eh­lers und Mar­kus Fried­rich vom IfSG in der Hei­del­ber­ger BSV-Ge­schäfts­stel­le die Schrift­stü­cke ge­sich­tet und be­wer­tet. „An­hand die­ser Ak­ten kön­nen sich in­ter­es­sier­te Bür­ger und His­to­ri­ker nun in­ten­siv mit der Rol­le von Schwimm­ver­bän­den in Ge­sell­schaft und Po­li­tik be­schäf­ti­gen“, sagt Jür­gen Tref­f­ei­sen, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des Ge­ne­ral­lan­des­ar­chivs. „Au­ßer­dem“, so Tref­f­ei­sen wei­ter, „spie­gelt sich die Ge­schich­te ein­zel­ner Schwimm­ver­ei­ne in den Un­ter­la­gen wi­der.“Letz­te­res er­leich­te­re vor al­lem die Ar­beit bei der Er­stel­lung von Fest­schrif­ten für die Ver­eins­ju­bi­lä­en. Die „in­halt­li­che Klam­mer“der Ak­ten­ber­ge ist laut Tref­f­ei­sen die Ent­wick­lung des Schwimm­sports in Ba­den nach dem Zwei­ten Welt­krieg. Be­reits 1947 wur­de in der ame­ri­ka­nisch be­setz­ten Zo­ne der Ba­di­sche Schwimm-Ver­band (Nord) ins Le­ben ge­ru­fen, ein Jahr spä­ter folg­te die Grün­dung des Süd­ba­di­schen Schwimm-Ver­ban­des in der fran­zö­si­schen Be­sat­zungs­zo­ne. Die Nie­der­schrift der Grün­dungs­ver­samm­lung des Süd­ba­di­schen Schwim­mver­ban­des ist nach Tref­f­ei­sens An­sicht auch „das his­to­risch wich­tigs­te Do­ku­ment“aus den An­fangs­jah­ren des or­ga­ni­sier­ten Schwimm­sports in Ba­den. Die meis­ten der ge­sam­mel­ten Un­ter­la­gen stam­men al­ler­dings aus der Zeit nach der Fu­si­on der bei­den Ein­zel­ver­bän­de im Jahr 1971. Der Schwer­punkt der Über­lie­fe­run­gen liegt in Gre­mi­en­pro­to­kol­len (1979 bis 2005) so­wie Be­richts­hef­ten und Pro­to­kol­len der Ver­bands­ta­ge (1973 bis 2012). Dar­über hin­aus do­ku­men­tie­ren zahl­rei­che Bes­ten­lis­ten den Wett­kampf­schwimm­sport in den ver­gan­ge­nen vier Jahr­zehn­ten. „Die sind na­tür­lich für die na­ment­lich er­wähn­ten Sport­ler und ih­re An­ge­hö­ri­gen von gro­ßem In­ter­es­se“, be­tont Jür­gen Tref­f­ei­sen. Vor den nun hin­zu­ge­kom­me­nen Schwim­merAk­ten wur­de im GLA, den wenn man so will „Ge­dächt­nis Ba­dens“, be­reits das Schrift­gut des Ba­di­schen Tur­ner­bun­des, des Ba­di­schen Fuß­bal­lver­ban­des und des Ba­di­schen Sport- bun­des Nord ge­si­chert. „Ei­nes Ta­ges wol­len wir die Un­ter­la­gen von je­dem Sport­ver­band in Nord­ba­den ver­wah­ren“, stellt Jür­gen Tref­f­ei­sen klar. Kein ein­fa­ches Un­ter­fan­gen, weiß der er­fah­re­ne Ar­chi­var, „denn das Sam­meln, Pfle­gen und Ord­nen des Ma­te­ri­als be­deu­tet nicht nur sehr viel Ar­beit, im Lau­fe der Jah­re sind in den Ver­bän­den auch vie­le wich­ti­ge Do­ku­men­te schlicht­weg weg­ge­wor­fen wor­den“. Die Do­ku­men­ta­ti­on der sport­li­chen Ver­gan­gen­heit des nord­ba­di­schen Lan­des­teils sei ei­ne wich­ti­ge Er­gän­zung der all­täg­li­chen Ar­beit des Lan­des­ar­chivs, weiß Tref­f­ei­sen, „denn die Sport­un­ter­la­gen spie­geln ei­nen wich­ti­gen Teil der Ge­sell­schaft wi­der, der in die­ser Form in den staat­li­chen Un­ter­la­gen nicht greif­bar ist“. Für die Ar­chi­vie­rung der ge­sam­mel­ten Un­ter­la­gen von ein­zel­nen Sport­ver­ei­nen sei­en da­ge­gen die je­wei­li­gen Stadt­ar­chi­ve zu­stän­dig.

Sport­ge­schich­te für die Nach­welt ge­si­chert

Wett­kampf­schwim­men do­ku­men­tiert: Das Ge­ne­ral­lan­des­ar­chiv Karls­ru­he hat un­ter an­de­rem Bes­ten­lis­ten des Ba­di­schen Schwim­mver­ban­des aus der zwei­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts über­nom­men. Fo­to: GES

His­to­risch: Un­ter­la­gen und Hef­te des BSV wur­den be­wer­tet, er­schlos­sen und ar­chi­viert. Fo­to: GLA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.