Grau: Die ed­le Neu­tral­far­be

Die Neu­tral­far­be ist ein ge­frag­ter Kom­bi­na­ti­ons­part­ner

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite - Mag/SO

Von we­gen „graue Mäu­se“! Die einst als un­schein­bar ver­ru­fe­ne Far­be Grau zeigt sich in vie­len Früh­ling-/Som­mer­kol­lek­tio­nen von ih­rer schöns­ten Sei­te. Pu­ris­tin­nen tra­gen es von Kopf bis Fuß – al­len­falls ein un­ge­wöhn­li­ches Schmuck­stück durch­bricht das graue Ei­ner­lei, das trotz­dem gar nicht lang­wei­lig wirkt. Zu­ge­ge­ben: Das muss man mö­gen – und kön­nen. Un­kom­pli­zier­ter ist Grau als Kom­bi­na­ti­ons­part­ner. Grau gilt als edel, sagt Stil­be­ra­te­rin Sil­ke Ger­loff aus Of­fen­bach über ei­ne der wich­tigs­ten Neu­tral­far­ben in der Mo­de. Aber wie ge­lingt ei­ne gu­te Kom­bi­na­ti­on mit an­de­ren Tö­nen? Da­zu muss man wis­sen: Grau ist nicht gleich Grau. Zu küh­len Grau­tö­nen pas­sen eher küh­le Far­ben, wär­me­re Grau-Nuan­cen hin­ge­gen har­mo­nie­ren mit war­men Far­ben. Wun­der­bar eig­net sich Grau, um mit Kon­tras­ten zu spie­len. So kann man küh­les Grau zu Senf­gelb oder Ca­mel tra­gen. Ein küh­les Mit­tel­grau wirkt be­son­ders ele­gant zu Weiß, hübsch ist es aber auch zu Nu­de, Sil­ber oder Ma­ri­ne. Hell­grau liebt Ro­sé und Li­mo­nen­gelb, An­thra­zit passt wun­der­bar zu Schilf­grün. Und dunk­les Grau über­zeugt zu Bor­deaux.

Ant­ho­ny Vac­ca­rel­lo.

Trus­sar­di / Fotos (5): AF

Daks.

Gior­gio Armani.

Ag­nes B.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.