Füh­run­gen für De­menz­kran­ke

Streif­zü­ge in Bruch­sal, Karls­ru­he und Ras­tatt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - DIE REGION - Mt

Erst­mals wol­len die Staat­li­chen Schlös­ser und Gär­ten Ba­den-Würt­tem­berg (SSG) Son­der­füh­run­gen für De­menz­kran­ke an­bie­ten. Das für 2016 aus­ge­ru­fe­ne The­men­jahr „Welt der Gär­ten“sei An­lass ge­we­sen, über neue Füh­rungs­for­ma­te nach­zu­den­ken, heißt es. Pro­jekt­lei­te­rin Ka­rin Eh­lers stieß auf zwei Re­fe­ren­tin­nen, die be­ruf­li­che Er­fah­rung mit an De­menz er­krank­ten Men­schen ha­ben. Anne Schnei­der, Kurs­lei­te­rin für ganz­heit­li­ches Ge­dächt­nis­trai­ning, und die Er­go­the­ra­peu­tin Su­san­ne Ze­de­li­us ent­wi­ckel­ten das neue Füh­rungs­for­mat. Die Leit­ge­dan­ken er­läu­tern die Re­fe­ren­tin­nen so: „Durch die Struk­tur des Gar­tens soll Ori­en­tie­rung und Si­cher­heit ver­mit­telt wer­den. Die jah­res­zeit­li­chen Ein­drü­cke im Gar­ten un­ter­stüt­zen die zeit­li­che Ori­en­tie­rung.“Sin­nes­ein­drü­cke könn­ten Er­in­ne­run­gen we­cken und den Zu­gang zur ei­ge­nen Bio­gra­fie er­leich­tern. Ziel sei es, den De­menz­kran­ken und ih­ren An­ge­hö­ri­gen die Teil­ha­be am öf­fent­li­chen Le­ben zu er­mög­li­chen. Bis­lang gibt es nach An­ga­ben der SSG ver­gleich­ba­re An­ge­bo­te in nur we­ni­gen Mu­se­en, et­wa in Bre­men, Frank­furt oder Zü­rich. Ers­te Füh­run­gen für De­menz­kran­ke soll es im April un­ter dem Mot­to „Nun will der Lenz uns grü­ßen“im Bo­ta­ni­schen Gar­ten Karls­ru­he, im Schloss­gar­ten Bruch­sal und im Gar­ten des Re­si­denz­schlos­ses Ras­tatt ge­ben. Im Vor­der­grund die­ser Ver­an­stal­tun­gen zum Na­tur­er­wach­sen im Früh­ling ste­hen Be­we­gun­gen, Ge­dich­te und die ei­ge­nen Er­in­ne­run­gen der Teil­neh­mer. Für den Ju­ni sind – eben­falls in Karls­ru­he, Bruch­sal und Ras­tatt – Füh­run­gen zum The­ma „Den Gar­ten er­le­ben mit al­len Sin­nen“für Men­schen, die an De­menz er­krankt sind, ge­plant und im Ju­li ste­hen Be­we­gun­gen, Be­ob­ach­tun­gen und Sin­nes­übun­gen zum The­ma „Mein Freund der Baum“auf dem Pro­gramm.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.