Rei­se­mo­sa­ik

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB -

Die pol­ni­sche Ha­fen­stadt Stet­tin (Sz­c­ze­cin) be­kommt ein neu­es Mu­se­um für Zeit­ge­schich­te. Das Dia­log­zen­trum Um­brü­che be­fasst sich mit der His­to­rie der Stadt nach 1945 – mit dem na­he­zu voll­stän­di­gen Aus­tausch der Be­völ­ke­rung nach dem Zwei­ten Welt­krieg, den Streiks und Pro­tes­ten An­fang der 1970er Jah­re, dem Er­star­ken der Ge­werk­schaft So­li­dar­nosc und dem Fall des Ei­ser­nen Vor­hangs. Dar­auf macht das Pol­ni­sche Frem­den­ver­kehrs­amt auf­merk­sam. Ge­zeigt wer­den Ex­po­na­te und Ori­gi­nal­do­ku­men­te, auch in eng­li­scher und deut­scher Spra­che. Das größ­ten­teils un­ter­ir­disch ge­le­ge­ne Mu­se­um ist seit dem 1. Fe­bru­ar für Be­su­cher ge­öff­net.

Die Fe­s­tungs­stadt Kué­lap im Nor­den Pe­rus soll durch ei­ne neue Seil­bahn bes­ser für Tou­ris­ten zu­gäng­lich ge­macht wer­den. Vom Ort Tin­go Nue­vo in der Re­gi­on Ama­zo­nas wird die vier Ki­lo­me­ter lan­ge Ka­bi­nen­bahn zu der his­to­ri­schen Stät­te in 3 000 Me­tern Hö­he füh­ren, die dort vom An­den­volk der Chach­a­poya er­baut wur­de. Die Seil­bahn soll Mit­te des Jah­res fer­tig­ge­stellt wer­den, teil­te das pe­rua­ni­sche Frem­den­ver­kehrs­amt mit. Kué­lap könn­te dann das „zwei­te Ma­chu Pic­chu“wer­den, wird Pe­rus Prä­si­dent Ol­lan­ta Hu­ma­la zi­tiert. In­ter­es­sier­te Be­su­cher fin­den in­ner­halb ei­ner 20 Me­ter ho­hen Stadt­mau­er rund 420 St­ein­häu­ser.

Ein zwei­tes Ma­chu Pic­chu: Ei­ne Ka­bi­nen­bahn soll zur Fe­s­tungs­stadt Kué­lap füh­ren. Fo­to: PromPe­ru

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.