Auf­ge­fal­len

Der Sonntag (Mittelbaden) - - AKTUEL -

Ei­nen Grund gibt es ei­gent­lich für al­les. Und wenn mal kein Grund auf der Hand liegt, zieht man sich eben ei­nen aus der Na­se. Noch bes­ser führt man gleich meh­re­re Grün­de ins Feld. Aus die­sem Grund füllt die grund­le­gen­de Li­te­ra­tur in­zwi­schen gan­ze Bü­cher­re­ga­le. Für man­che Ver­la­ge scheint die Be­grün­de­rei ei­ne Grund­la­ge des Er­folgs zu sein. Wel­chen Grund soll­ten sie sonst ha­ben, grund­ver­schie­de­ne The­men nach dem im­mer­glei­chen Grund­re­zept zu ver­kau­fen? 52 Grün­de mor­gens auf­zu­ste­hen lie­fert et­wa ein Ta­schen­buch aus dem Fi­scher­ver­lag. „59 gu­te Grün­de, war­um dei­ne El­tern gar nicht so übel sind (auch wenn sie dich zwin­gen, Ge­mü­se zu es­sen)“kann man bei Pre­s­tel nach­le­sen. Al­ter­na­tiv gibt es „59 gu­te Grün­de Bü­cher zu lie­ben, auch wenn du Le­sen hasst!“Ein „Wan­der­ver­füh­rer“von Bruck­mann kennt 77 gu­te Grün­de, sich rund um Mün­chen auf die So­cken zu ma­chen. Fürs Wan­dern rund um Ber­lin fin­den sich im Ver­lags­pro­gramm eben­falls 77 gu­te Grün­de – er­staun­li­cher­wei­se aber nur 55 für Tou­ren rund um Ham­burg. Ge­ra­de­zu un­schlag­bar im Ver­mit­teln von Grund­kennt­nis­sen al­ler Art ist der Ver­lag Schwarz­kopf & Schwarz­kopf. Er lässt sei­ne Au­to­ren je­weils auf der Grund­la­ge von 111 Grün­den ih­re Pas­sio­nen fei­ern: Da fin­den sich Lie­bes­er­klä­run­gen an Por­tu­gal („das schöns­te Land der Welt“) eben­so wie an Schott­land (auch „das schöns­te Land der Welt“). In Karls­ru­he und Um­ge­bung schmö­kert man­cher ger­ne in den 111 Grün­den, Ba­den zu lie­ben („die schöns­te Re­gi­on der Welt“) oder den KSC („den groß­ar­tigs­ten Fuß­ball­ver­ein der Welt“). An­de­re Ziel­grup­pen dürf­ten die 111 Grün­de gou­tie­ren, die für Schwa­ben spre­chen oder den VfB Stutt­gart. Weil es im Grun­de dar­um geht, je­dem Tier­chen sein Plä­sier­chen zu ver­kau­fen, fin­den sich auch 111 Grün­de, Hea­vy Me­tal zu lie­ben oder den „Tat­ort“, Män­ner, die Mar­ke App­le oder die Feu­er­wehr. Und wer auf trif­ti­ge Grün­de nicht ab­fährt, lässt sich viel­leicht von gif­ti­gen lo­cken. Je­weils 111 Grün­de gibt es, nicht nur Bay­ern Mün­chen zu has­sen, son­dern auch An­wäl­te, sei­nen Ver­mie­ter oder die Kol­le­gen. Ge­ra­de­zu lust­voll wer­den Ab­grün­de er­grün­det, an de­ren Grund­la­gen schon mal be­grün­de­te Zwei­fel be­ste­hen. Ir­gend­wie scheint es sich bei der ste­ten Su­che nach Grün­den ja um ein Grund­be­dürf­nis un­se­rer Ge­sell­schaft zu han­deln. Da­bei ist die Al­ter­na­ti­ve grund­sätz­lich vor­zu­zie­hen: ein­fach grund­los glück­lich sein.

Grund­re­zept für ein Grund­be­dürf­nis

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.