Re­gens­burg hat Gro­ßes vor

TC Rüppurr: Sai­son­start in Ham­burg

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Sport - Pe­ter Tre­bing

Mel­de­schluss für die Ten­nis-Bun­des­li­ga der Frau­en war am 15. März. Nun muss der Deut­sche Ten­nis Bund ent­schei­den, ob al­le Spie­le­rin­nen, die auf den Team­lis­ten auf­tau­chen, tat­säch­lich an­tre­ten dür­fen, wenn am 5. Mai die Sai­son be­ginnt. Da­mit ist aber noch lan­ge nicht ge­klärt, ob auch wirk­lich al­le ge­lis­te­ten Stars in der deut­schen Pre­mi­um­klas­se auf­schla­gen wer­den – und falls doch, ist in vie­len Fäl­len zu­sätz­lich noch of­fen, wie oft sie dies tun wer­den. Die Re­gens­bur­ger Aus­ga­be der Mit­tel­bay­ri­schen Zei­tung bringt es auf den Punkt: „Ker­ber ist der Star, Gör­ges das Ge­sicht“. Ge­münzt ist die­se Über­schrift auf die Si­tua­ti­on beim Ti­tel­fa­vo­ri­ten Team Re­gens­burg. Dort hat­te man sich mit An­ge­li­que Ker­ber die ak­tu­el­le Welt­rang­lis­ten-Zwei­te schon ge­an­gelt, be­vor sie die Aus­tra­li­an Open ge­wann. Doch mehr als ei­ne Par­tie wird sie kaum für die Re­gens­bur­ger auf dem Platz ste­hen – und dies wohl nur, wenn es der en­ge Ter­min­ka­len­der zu­lässt. Deut­lich mehr Spie­le wird wohl Ju­lia Gör­ges (Welt­rang­lis­ten-Platz: 63) ab­sol­vie­ren, die in­zwi­schen in der Ober­pfalz lebt. Doch Te­am­ma­na­ger Micha­el Ge­se­rer hat nicht ge­kle­ckert, son­dern ge­klotzt: Ka­ro­li­na Plis­ko­va (19.), Jo­han­na Lars­son (66.), Po­lo­na Her­cog (82.), Pe­tra Cet­kovs­ka (133.), Ri­chel Ho­gen­kamp (144.) und Te­re­za Mar­tin­co­va (178.) sol­len da­für sor­gen, dass im zwei­ten Bun­des­li­ga-Jahr viel­leicht ja pas­siert, was Te­am­ma­na­ger Ge­se­rer so ger­ne rea­li­sie­ren wür­de: „Platz drei war ja nett, aber Platz zwei oder eins sind bes­ser.“Ob der TC Rüppurr da mit­hal­ten kann? Nun, zu­min­dest muss man sich vor den meis­ten Kon­kur­ren­ten in der Bun­des­li­ga nicht ver­ste­cken. Zu­mal man mit der Bel­gie­rin Kirs­ten Flip­kens (59.) kurz vor dem oben ge­nann­ten Mel­de­schluss noch ei­ne star­ke Spie­le­rin an Land zie­hen konn­te, wie in den Ba­di­schen Neu­es­ten Nach­rich­ten zu le­sen war. Da­zu kom­men bei­spiels­wei­se mit An­ni­ka Beck (43.) oder der Bra­si­lia­ne­rin Te­li­nia Pe­rei­ra (50.) wei­te­re Top-100-Spie­le­rin­nen. Ein sehr in­ter­na­tio­na­les Auf­ge­bot hat auch der TC 08 Mo­ers zu bie­ten. Der letz­te Coup war die Ver­pflich­tung der 18-jäh­ri­gen Rus­sin Da­ria Ka­sat­ki­na (48.), die schon in der Top 50 der Welt­rang­lis­te auf­taucht. Zu­ge­sagt ha­ben aber auch Ma­ri­na Mel­ni­ko­va (210.), Re­bec­ca Pe­ter­son (138.) und Ta­de­ja Ma­je­ric (245.). Im Feld der sie­ben Clubs zäh­len Wal­dau Stutt­gart und „Nach­rü­cker“DTV Hannover (über­nimmt den Platz von Etuf Es­sen, das sich aus der Bun­des­li­ga zu­rück­ge­zo­gen hat) zu den Ab­stiegs­kan­di­da­ten. Doch DTV-Ge­schäfts­füh­re­rin San­dra Fritsch sieht ihr Team nicht als Ka­no­nen­fut­ter. Mit der be­reits 36jäh­ri­gen Pat­ty Schny­der hat man ei­ne Spie­le­rin ver­pflich­tet, die so­gar mal Num­mer sie­ben der Welt war, ak­tu­ell steht sie auf Rang 449 (!). Auch An­na-Le­na Grö­ne­feld hat in frü­he­ren Jah­ren in­ter­na­tio­na­le Klas­se be­wie­sen. In der WTA-Sing­le-Lis­te taucht sie nicht mehr auf, weil sie sich auf die Dop­pel spe­zia­li­siert hat. Dort steht sie auf Rang 27. Los geht es für den TC Rüppurr am 5. Mai mit dem Aus­wärts­spiel in Ham­burg beim Neu­ling „Club an der Als­ter“. Dort baut man in die­ser Run­de auch auf die ehe­ma­li­ge Re­gens­bur­ge­rin Bar­bo­ra Stry­co­va (37.).

Blick­rich­tung Rio: Pau­li­ne Tratz (im Bild) und Leah Grie­ßer von der Kunst­turn-Re­gi­on Karls­ru­he (KRK) be­stä­tig­ten beim DTB-Po­kal in Stutt­gart ih­re star­ke Leis­tung vom Na­tio­nal Team Cup. Fo­to: GES

Im Bun­des­li­ga-Ka­der des TC Rüppurr: Die Bel­gie­rin Kirs­ten Flip­kens. Fo­to: avs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.