Die neue Wei­te am Män­ner­bein

Auch Bund­fal­ten sind jetzt wie­der an­ge­sagt

Der Sonntag (Mittelbaden) - - MODE & STIL - Mag/SO

Män­ner tra­gen künf­tig wie­der wei­te­re Ho­sen­bei­ne. „Wenn man mo­disch vor­ne dran sein will, dann kann man mit schlan­ken Ho­sen kei­nen Blu­men­topf mehr ge­win­nen“, sagt An­dré Ban­gert von der Fach­zeit­schrift „Tex­til­wirt­schaft“. Er spricht von ei­ner „neu­en Wei­te“– und die zei­ge sich in der Män­ner­mo­de im Som­mer an der Ho­se. Auch Bund­fal­ten sind wie­der ge­fragt. Das pro­gnos­ti­ziert auch das Deut­sche Mo­de-In­sti­tut (DMI) in Köln. Ge­krem­pelt wird die Ho­se im­mer noch, doch nun ist sie weit ge­schnit­ten. Was auch ein Aus­druck von prak­ti­scher Be­quem­lich­keit sei, fin­det DMI-Ge­schäfts­füh­rer Gerd Müller-Thom­kins. „Skin­ny soll­te nie­mand mehr tra­gen“, meint auch der Fa­shion­blog­ger Carl Ja­kob Haupt von Dan­dy Dia­ry. „Das tut man ein­fach nicht mehr.“Was mo­disch jetzt kom­me, sei­en eben sehr wei­te Ho­sen, die ex­trem hoch ge­tra­gen wer­den. Ei­ne Zei­ten­wen­de? Nicht ganz. Kein Mann braucht nun sei­ne schmal ge­schnit­te­nen Ho­sen auf dem Trö­del­markt an­bie­ten. Haupt gibt sich dia­lek­tisch: „Skin­ny ist so was von vor­bei, dass es bald schon wie­der in sein könn­te.“Aber eben: bald. So lan­ge zählt die neue Wei­te.

Jetzt wird’s oben­rum schmal

Wer sich am Bein für die­sen Look ent­schei­det, soll­te oben­rum ge­gen­steu­ern. Un­ten schmal, oben lo­cker – die­se bis­her do­mi­nan­te Kom­bi­na­ti­on dreht sich um. Da­zu passt, dass zum Bei­spiel der Blou­son im­mer en­ger ge­tra­gen wird. „Die Mo­de geht bis an die Gren­zen der Schlank­heit“, kon­sta­tiert Mül­lerThom­kins. Ban­gert be­stä­tigt: „Män­ner wol­len Tail­le zei­gen.“Das gilt nach dem Trend­be­richt des Deut­schen Mo­de-In­sti­tuts auch und be­son­ders für den An­zug, der sein „er­sehn­tes Come­back“er­le­be und – man hö­re und stau­ne – und am liebs­ten zu Snea­kers oder lu­xu­riö­sen Kom­fortsan­da­len ge­tra­gen wer­de. Über­haupt ma­chen dem DMI zu­fol­ge Snea­kers nach wie vor das Ren­nen bei den spor­ti­ven Schu­hen. Sie wur­den frei­lich wei­ter­ent­wi­ckelt und lie­gen jetzt ganz nah am Tennis-Ori­gi­nal oder ge­fal­len sich im at­trak­ti­ven Ma­te­ri­al­patch. Star­ke Kon­kur­renz be­kom­men sie frei­lich von pu­ris­ti­schen Slip-Ons und Boots­schu­hIn­spi­rier­ten Va­ri­an­ten. Farb­lich bleibt es im Früh­jahr und Som­mer noch ein­mal sehr ru­hig: viel Weiß, viel Grau, re­du­zier­te Tö­ne. Doch die Zeit der kom­plett ein­far­bi­gen Out­fits ist wohl ge­zählt. „Es wird de­fi­ni­tiv ab­wechs­lungs­rei­cher“, weiß Haupt. Sein Rat: „Mit ein­far­bi­gen Looks wird man zwar auch im Früh­jahr 2016 nicht viel falsch ma­chen, doch die mo­di­sche Avant­gar­de ist na­tür­lich ei­nen Schritt wei­ter: Es darf gern wild kom­bi­niert wer­den.“

Fo­to/Mo­dell: Michael Kors

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.