Heim in der Fer­ne

Vie­le We­ge füh­ren zum Ur­laub im Fe­ri­en­haus oder -ap­par­te­ment

Der Sonntag (Mittelbaden) - - REISE & URLAUB - Mag

Ur­lau­ber wol­len heute zu­neh­mend in­di­vi­du­ell un­ter­wegs sein – und auch über­nach­ten. Da­von pro­fi­tie­ren Fe­ri­en­woh­nun­gen und -häu­ser, die der­zeit ei­nen Boom er­le­ben. Und online las­sen sich die vie­le Un­ter­künf­te völ­lig pro­blem­los bu­chen. Ei­ne An­bie­ter-Über­sicht.

Rei­se­ver­an­stal­ter

Spe­zia­lis­ten wie In­ter­ho­me, Bel­vil­la, In­ter Cha­let, No­va­sol oder TUI Fe­ri­en­haus ver­mit­teln aus­ge­wähl­te Häu­ser di­rekt vom Ei­gen­tü­mer an den Ur­lau­ber. „Oft han­delt es sich um ex­klu­si­ve Part­ner­schaf­ten“, er­läu­tert To­bi­as Wann, Ge­schäfts­füh­rer des Deut­schen Fe­ri­en­haus­ver­bands. Bu­chen las­sen sich die An­ge­bo­te online oder im Rei­se­bü­ro – wie ei­ne Pau­schal­rei­se mit Ho­tel. Es gel­ten auch die glei­chen Rech­te: Die Gäs­te kön­nen zum Bei­spiel bei Män­geln den Rei­se­preis min­dern, er­klärt Ju­lia­ne von Beh­ren, Ju­ris­tin bei der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern.

Online-Por­ta­le

Ein prä­zi­se­res Wort wä­re Markt­platz. Als Ver­mitt­ler brin­gen die An­bie­ter Ur­lau­ber und Ver­mie­ter zu­sam­men. „Es wird ei­ne Platt­form für den Aus­tausch zur Ver­fü­gung ge­stellt“, er­klärt Wann. Nur den Ser­vice ei­nes Rei­se­ver­an­stal­ters bie­tet ein sol­cher Markt­platz nicht. Auf den Sei­ten von Atra­veo, Bes­tFe­wo, E-Do­mi­zil oder Ca­sa­mun­do wer­den ei­ge­ne In­hal­te und An­ge­bo­te an­de­rer An­bie­ter ver­eint. Die Häu­ser las­sen sich di­rekt bu­chen. Das neue TUI-Por­tal www.tui­vil­las.com lässt sich – an­ders als der Ver­an­stal­ter TUI Fe­ri­en­haus – eben­falls als Online-Por­tal ein­ord­nen. In die­sem Zu­sam­men­hang sind auch die po­pu­lä­ren Por­ta­le für die Ver­mie­tung von Pri­vat­un­ter­künf­ten zu er­wäh­nen, et­wa Airb­nb, Wim­du und 9flats.

Me­ta­such­ma­schi­nen

Ein neu­es und eher klei­nes Seg­ment, das noch ein­mal ei­ne Ebe­ne hö­her an­setzt. Ho­meToGo et­wa lis­tet auf sei­ner Sei­te Fe­ri­en­häu­ser und -woh­nun­gen von mehr als 150 An­bie­tern welt­weit. Die Vor­tei­le laut Un­ter­neh­men: Mehr Ver­gleich­bar­keit und die Op­ti­on, die Er­geb­nis­se nach ei­ge­nen Wün­schen zu fil­tern. Ge­bucht wird dann beim je­wei­li­gen Ho­meToGo.

Klein­ge­druck­tes

An­bie­ter,

er­klärt Die We­ge zum Ur­laub im Fe­ri­en­haus sind al­so viel­fäl­tig. Auch über die gu­te al­te Zei­tungs­an­zei­ge sind schon vie­le fün­dig ge­wor­den. Wer online bucht, soll­te auf ein paar Din­ge ach­ten. Zum In­se­rat soll­te es ei­ne Kon­takt­mög­lich­keit ge­ben, am bes­ten in Form ei­nes Im­pres­s­ums, er­klärt Ver­brau­cher­schüt­ze­rin von Beh­ren. Au­ßer­dem müs­sen die Prei­se trans­pa­rent sein. Pau­scha­le Zu­satz­kos­ten sind ver­däch­tig, warnt der Deut­sche Rei­se­ver­band. Die Hö­he der An­zah­lung soll­te 30 Pro­zent nicht über­stei­gen. Se­ri­ös ist es auch, wenn der An­bie­ter meh­re­re Be­zahl­me­tho­den bie­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.