Klins­mann un­ter Druck

WM-Qua­li­fi­ka­ti­on: USA ver­lie­ren 0:2 in Gua­te­ma­la / Schä­fer mit Ja­mai­ka 1:1 ge­gen Costa Ri­ca

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Erste Seite -

Die US-ame­ri­ka­ni­sche Fuß­ball-Na­tio­na­mann­schaft hat sich bei der Qua­li­fi­ka­ti­on für die WM 2018 bla­miert. Das Team von Jür­gen Klins­mann un­ter­lag dem Au­ßen­sei­ter Gua­te­ma­la über­ra­schend mit 0:2. Da­mit ste­hen die USA nur auf Rang drei und Klins­mann un­ter Druck.

Jür­gen Klins­mann steht mit der US-Na­tio­nal­mann­schaft in der Qua­li­fi­ka­ti­on zur Fuß­ball-WM 2018 be­reits mäch­tig un­ter Druck. Die vom Schwa­ben trai­nier­ten Ame­ri­ka­ner bla­mier­ten sich am Frei­tag (Orts­zeit) mit 0:2 in Gua­te­ma­la und brau­chen beim er­neu­ten Du­ell mit dem Welt­rang­lis­ten-95. am Di­ens­tag in Co­lum­bus drin­gend ei­nen Sieg. An­sons­ten droht be­reits in der vor­letz­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de der Con­ca­caf-Kon­fö­de­ra­ti­on das frü­he Aus für das Welt­tur­nier in Russ­land. Win­fried Schä­fer kam mit Ja­mai­ka da­heim zu ei­nem 1:1 ge­gen Costa Ri­ca. „USA er­lei­den bla­ma­ble Nie­der­la­ge ge­gen Gua­te­ma­la“, schrieb die „USA To­day“. „ESPN“be­zeich­ne­te die US-Ab­wehr als „Stück­werk“. „Das Na­tio­nal­team und Jür­gen Klins­mann sind ein De­sas­ter mit we­nig Hoff­nung“, hieß es bei „Fo­xS­ports“. In Gua­te­ma­la Ci­ty sorg­te Klins­mann mit ei­ni­gen Per­so­na­li­en mal wie­der für Un­ver­ständ­nis. So stell­te er Tim Ho­ward ins Tor, ob­wohl die­ser seit dem 24. Ja­nu­ar kein Spiel mehr be­strit­ten hat­te. Ho­ward kas­sier­te be­reits nach sie­ben Mi­nu­ten den ers­ten Ge­gen­tref­fer, Ra­fa­el Mora­les brach­te die Gast­ge­ber nach ei­nem Eck­ball in Füh­rung. Noch ekla­tan­ter war die Feh­ler­ket­te sei­nes Teams beim zwei­ten Ge­gen­tor. Nach ei­nem Ab- schlag von Tor­wart Paul Mot­ta flog der Ball über vier Ver­tei­di­ger hin­weg zu Car­los Ruiz, der al­lein auf Ho­ward zu­lief und das 2:0 er­ziel­te (15.). Nun ste­hen die Yanks mäch­tig un­ter Druck. Mit vier Punk­ten aus drei Par­ti­en sind sie nur Drit­ter der Vor­run­den­Grup­pe C. Es führt Tri­ni­dad & To­ba­go (7) vor Gua­te­ma­la (6). Nur die bes­ten Zwei er­rei­chen die Sech­ser-End­run­de. Seit 1990 war Ame­ri­ka bei je­der WM-End­run­de da­bei. Für die Gast­ge­ber war es der ers­te Sieg in der WM-Qua­li ge­gen die USA. In der Grup­pe B konn­te Win­fried Schä­fer im Heim­spiel ge­gen Costa Ri­ca zu­nächst das 1:0 durch ei­nen se­hens­wer­ten Flug­kopf­ball von Je-Vaughn Wat­son in der 16. Mi­nu­te be­ju­beln. Ver­tei­di­ger John­ny Acos­ta staub­te in der 67. Mi­nu­te je­doch frei­ste­hend zum Aus­gleich ab. Am Di­ens­tag ste­hen sich bei­de Teams in Costa Ri­ca ge­gen­über. Der WMVier­tel­fi­na­list aus Zen­tral­ame­ri­ka führt die Grup­pe mit sie­ben Punk­ten an. Ja­mai­ka ist mit vier Zäh­lern Drit­ter, punkt­gleich mit Pa­na­ma, das in Hai­ti 0:0 spiel­te. Me­xi­ko setz­te sich mit 3:0 bei Ka­na­da durch und ist mit dem Le­ver­ku­se­ner Ja­vier Hernán­dez nach dem drit­ten Sieg im drit­ten Spiel auf bes­tem Weg in die nächs­te Run­de. Bay­er-Tor­jä­ger Chicha­ri­to er­ziel­te das Füh­rungs­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.