CD-Check

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Tipps & Themen - Jhp

Nach Blau, Grün und Rot kommt jetzt Weiß: Das neue Al­bum von Wee­zer wird wohl wie­der un­ter der Far­be sei­nes Co­vers be­kannt sein, ei­nen Ti­tel gibt es nicht. „Wee­zer“soll den Sound der frü­hen Band­ta­ge ein­fan­gen, als die ner­di­gen Ga­ra­gen­ro­cker in ame­ri­ka­ni­schen Uni-Ra­dio­sen­dern rauf- und run­ter­lie­fen. Das Al­bum klingt ka­li­for­nisch und frisch – oh­ne grö­ße­re Ex­pe­ri­men­te zu wa­gen. Um An­re­gun­gen für das zehn­te Al­bum zu sam­meln und raus aus dem Haus zu kom­men, trieb sich Band­lea­der Ri­vers Cuo­mo auf der Da­ting-App Tin­der her­um, wie er dem Ma­ga­zin „Rol­ling Sto­ne“er­zähl­te. „Ich will mit nie­man­dem ins Bett, ich su­che nur nach neu­en Er­fah­run­gen und Ide­en für Songs“, schrieb er in sein Pro­fil. Be­son­ders in­ter­es­sant wa­ren für ihn Leu­te, die nicht wuss­ten, dass er bei Wee­zer ist. „Es ist auf­re­gen­der, wenn ich Leu­te fin­de, die an mir als Per­son in­ter­es­siert sind.“Wee­zer lie­ßen sich al­so wie­der von ih­rer Hei­mat­stadt Los An­ge­les und de­ren aus­ge­fal­le­nen Be­woh­nern in­spi­rie­ren – her­aus­ge­kom­men sind die zehn Songs des „Whi­te Al­bum“. Die meis­ten von ih­nen hät­ten so oder ähn­lich auch auf dem De­büt von 1994 (dem „Blue Al­bum“) er­schei­nen kön­nen, das Pop mit Grun­ge ver­band und ewi­ge Fan-Lieb­lin­ge wie „Bud­dy Hol­ly“und „In The Ga­ra­ge“her­vor­brach­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.