Tol­le Zie­le für Pflan­zen­freun­de

Drei Lan­des­gar­ten­schau­en lo­cken mit Blü­ten, Grün und vie­len Ide­en

Der Sonntag (Mittelbaden) - - Reise & Urlaub -

Far­ben­fro­he Bee­te und duf­ten­de Ra­bat­ten, exo­ti­sche Pflan­zen und da­zu Ide­en für den ei­ge­nen Gar­ten: Für Blu­men­freun­de sind Lan­des­gar­ten­schau­en ein loh­nen­des Rei­se­ziel. Aus­stel­lun­gen in Bay­ern, Schles­wig-Hol­stein und Ba­denWürt­tem­berg war­ten in die­sem Som­mer mit bun­ten Pro­gram­men auf und freu­en sich je­weils auf bis zu 800 000 Be­su­cher.

Bay­reuth: Mu­sik für die Au­gen

Es grünt rund um den grü­nen Hü­gel: In die­sem Som­mer tritt die ober­frän­ki­sche Fest­spiel­stadt den Be­weis an, dass sie nicht nur Richard-Wa­gner-Fans viel zu bie­ten hat. Im Zen­trum der baye­ri­schen Lan­des­gar­ten­schau un­ter dem Mot­to „Mu­sik für die Au­gen“steht ein neu­er Er­ho­lungs­raum ent­lang des Ro­ten Mains. Die „Wil­hel­mi­ne­n­aue“ist nach der Mark­grä­fin Wil­hel­mi­ne von Bay­reuth be­nannt, die mit ba­ro­cken Grün­an­la­gen und Bau­ten wie dem UnescoWelt­kul­tur­er­be Mark­gräf­li­ches Opern­haus, der Ere­mi­ta­ge und dem Lust­schloss Fan­tai­sie die Stadt ge­prägt hat. Be­su­cher fol­gen dem Main­wie­sen­pfad mit At­trak­tio­nen wie dem For­schungs­brun­nen und dem Was­ser­spiel­platz, um­run­den den neu ge­schaf­fe­nen Ham­mer­stät­ter See oder spa­zie­ren auf der er­höh­ten Au­en­pro­me­na­de. Ein ei­ge­nes Are­al des 45 Hekt­ar gro­ßen Ge­län­des ist der „jun­gen Lan­des­gar­ten­schau“rund um ei­nen über­dach­ten Wei­den­dom ge­wid­met. Ver­an­stal­tungs­hö­he­punk­te sind ein Fa­mi­li­en­fest am 30. April, ein Som­mer­fest mit Mont­gol­fia­de am 23. Ju­li, ein Sei­fen­bla­sen­fes­ti­val am 30. Ju­li und ein Kin­der­fest am 25. Sep­tem­ber.

Eu­tin: Eins wer­den mit der Na­tur

Im Her­zen der Hol­stei­ni­schen Schweiz ge­le­gen, prä­sen­tiert die Kreis­stadt Eu­tin die schles­wig-hol­stei­ni­sche Lan­des­gar­ten­schau, bei der die Be­su­cher durch fünf un­ter­schied­li­che Land­schaf­ten fla­nie­ren: Da gibt es den Schloss­gar­ten mit sei­ner lan­gen Lin­den­al­lee und dem his­to­ri­schen Apo­the­ker­gar­ten so­wie den See­park als Frei­zeit­are­al mit Strand, Büh­ne und Spiel­plät­zen. Tipps für den ei­ge­nen Gar­ten ver­spre­chen die mo­dell­haf­ten Haus­gär­ten im Süd­ufer­park. Das his­to­ri­sche Bau­hof-En­sem­ble mit Opern­scheu­ne, den reet­ge­deck­ten Tor­häu­sern und das Vogt­haus be­her­ber­gen ste­tig wech­seln­de Blu­men­schau­en. Hö­he­punk­te in der Stadt­bucht sind ein Was­ser­gar­ten mit ei­nem Pan­ora­ma-Holz­deck und der Ro­sen­gar­ten. Sämt­li­che Area­le des 27 Hekt­ar gro­ßen Ge­län­des lie­gen am Gro­ßen Eu­ti­ner See und sind mit ei­nem Boots-Shut­tle ver­bun­den. Vor­mer­ken soll­ten sich Blu­men­fans den Ju­ni: Dann wird der Rho­do­den­dron­hain im See­park mit 20 ver­schie­de­nen Sor­ten von Weiß über Gelb bis hin zu Ro­sa und Vio­lett in vol­ler Blü­te ste­hen.

IGA und BU­GA in den Start­lö­chern

Nur 30 Ki­lo­me­ter von Öh­rin­gen ent­fernt wird 2019 die nächs­te Bun­des­gar­ten­schau statt­fin­den: In Heil­bronn lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für die BU­GA un­ter dem Mot­to „Auf­bruch.Heil­bronn“. Da­bei soll auf ei­ner in­ner­städ­ti­schen Brach­flä­che das grü­ne Stadt­quar­tier Neck­ar­bo­gen wach­sen. Ab Mai fin­den ein­mal mo­nat­lich Bau­stel­len­füh­run­gen statt (www.bu­ga2019.de). Nur noch ein Jahr dau­ert es bis zur nächs­ten In­ter­na­tio­na­len Gar­ten­aus­stel­lung in Ber­lin: Zur IGA wer­den das Wuh­le­tal und der Ki­en­berg zu ei­nem Volks­park um­ge­stal­tet und die be­reits be­ste­hen­den „Gar­ten der Welt“in Mar­zahn-Hel­lers­dorf deut­lich er­wei­tert.

Öh­rin­gen: Der Li­mes blüht auf

Er wird die ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­gar­ten­schau in Öh­rin­gen über­ra­gen: Rund 15 Me­ter misst der Klet­ter­turm in der neu ge­stal­te­ten Cap­pelaue. Ein we­nig Mut braucht es schon, um den Rund­blick über die Stadt rund 70 Ki­lo­me­ter nord­west­lich von Stutt­gart zu ge­nie­ßen und ein ein­drucks­vol­les Lan­dar­tDenk­mal von oben zu be­wun­dern. Ein fast 500 Me­ter lan­ges Pflan­zen­band aus rot­lau­bi­gen Ge­höl­zen macht den Ober­ger­ma­ni­schRä­ti­schen Li­mes sicht­bar. Der Grenz­wall aus der Rö­mer­zeit zählt zum Unesco-Welt­kul­tur­er­be und ist Ku­lis­se für meh­re­re Rö­mer­fes­te. Folgt man dem re­na­tu­rier­ten Flüss­chen Ohrn durch das 30 Hekt­ar gro­ße Ge­län­de, er­reicht man den Hof­gar­ten. Die ba­ro­cke Gar­ten­an­la­ge prä­sen­tiert sich mit neu ge­stal­te­ten Al­le­en, ei­nem Tier­ge­he­ge mit Al­pa­kas und Pa­pa­gei­en, Spiel­plät­zen und ver­schie­de­nen Blu­men­aus­stel­lun­gen im fürst­li­chen Schloss­kel­ler. Ein High­light im Spät­som­mer wird die Blü­ten­pracht rund um das denk­mal­ge­schütz­te Hof­gut Cap­pel aus dem 19. Jahr­hun­dert sein: Ro­sen und Dahli­en blü­hen rund um die Ter­ras­sen­an­la­ge mit ih­rem ova­len Was­ser­be­cken um die Wet­te.

Die Trep­pe zum „Al­ler­hei­ligs­ten“: Die ba­ro­cke An­la­ge des Öh­rin­ger Hof­gar­tens prä­sen­tiert sich mit neu ge­stal­te­ten Al­le­en, ei­nem Tier­ge­he­ge mit Al­pa­kas und Pa­pa­gei­en, Spiel­plät­zen und ver­schie­de­nen Blu­men­aus­stel­lun­gen im fürst­li­chen Schloss­kel­ler. Fo­to: Lan­des­gar­ten­schau Öh­rin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.